BR: Revision der Eigenmittelverordnung (Leverage Ratio; Risikoverteilung)

Der Bun­des­rat hat eine Revi­si­on der Eigen­mit­tel­ver­ord­nung (“ERV”) ver­ab­schie­det. Im Zen­trum ste­hen zwei Neue­run­gen: die Ein­füh­rung einer “Leverage Ratio” (unge­wich­te­te Eigen­mit­tel­quo­te, Höchst­ver­schul­dungs­quo­te): Neu wird auch für nicht-system­re­le­van­te Ban­ken eine unge­wich­te­te Eigen­mit­tel­un­ter­le­gung ver­langt. Das Ver­hält­nis des Kern­ka­pi­tals zum Gesamt­enga­ge­ment hat dabei min­de­stens 3% zu betra­gen; system­re­le­van­te Ban­ken haben wie bis­her höhe­re...

 • 22. November 2017

4A_53/2017: Zulässigkeit eines Revisionsgesuchs trotz Rechtsmittelverzichts? (amtl. Publ.)

Im Ent­scheid 4A_53/2017 vom 17. Okto­ber 2017 befass­te sich das Bun­des­ge­richt unter ande­rem mit der Fra­ge, ob ein trotz eines Rechts­mit­tel­ver­zichts ein­ge­reich­tes Revi­si­ons­ge­such zuläs­sig war. 2014 lei­te­te die Beschwer­de­füh­re­rin ein Schieds­ver­fah­ren ein. Ein Drei­er­schieds­ge­richt wur­de bestellt, wobei die Beschwer­de­füh­re­rin den eme­ri­tier­ten Pro­fes­sor N. als Schieds­rich­ter bezeich­net hat­te. Die Beschwer­de­füh­re­rin mach­te in die­sem Ver­fah­ren gel­tend, dass zwei...

 • 15. November 2017

2C_63/2016: Bundesgericht weist Beschwerde von BMW ab, bestätigt Kartellbusse wegen Gebietsabschottung

Mit Urteil vom 24. Okto­ber 2017 bestä­tig­te das Bun­des­ge­richt eine Bus­se der Schwei­zer Wett­be­werbs­kom­mis­si­on (WEKO) in der Höhe von rund CHF 157 Mio gegen die Baye­ri­sche Moto­ren Wer­ke AG (BWM). Nach den Fest­stel­lun­gen der WEKO hat­te BMW mit sei­nen Ver­trags­händ­lern im Euro­päi­schen Wirt­schafts­raum (EWR) ein Ver­bot zum Export von Neu­fahr­zeu­gen...

 • 13. November 2017

1C_49/2017, 1C_61/2017: Voraussetzungen für den Erlass einer Speziallandwirtschaftszone (amtl. Publ.)

Im zur amt­li­chen Publi­ka­ti­on vor­ge­se­he­nen Urteil vom 26. Sep­tem­ber 2017 befass­te sich das BGer mit einer Spe­zi­al­land­wirt­schafts­zo­ne in der Gemein­de Raron. Im Mai 2015 leg­te die Gemein­de Raron den Detail­nut­zungs­plan “Bag­ger­see” öffent­lich auf. Der Detail­nut­zungs­plan sieht vor, dass 24’000 m2 (von ins­ge­samt rund 150’000 m2) des Peri­me­ters “Bag­ger­see”  der Spe­zi­al­land­wirt­schafts­zo­ne...

 • 12. November 2017

Revisionsrecht: Prüfung des Handlungsbedarfs

Der Bun­des­rat hat am 8. Novem­ber 2017 einen Bericht zum all­fäl­li­gen Hand­lungs­be­darf im all­ge­mei­nen Revi­si­ons- und Revi­si­ons­auf­sichts­recht zur Kennt­nis genom­men. Der ver­wal­tungs­ex­ter­ne Exper­ten­be­richt kommt zum Schluss, dass kei­ne umfas­sen­de Über­ar­bei­tung not­wen­dig ist. Der Bun­des­rat will den­noch ein­zel­ne Prüf­emp­feh­lun­gen ver­tieft abklä­ren las­sen. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen, ins­be­son­de­re auch den Prü­fungs­be­richt, kön­nen hier abruf­bar.

 • 10. November 2017

5A_860/2016: Schulden gemäss Art. 52 AHVG gehen auf die Erben über (Bestätigung der Rechtsprechung)

Im vor­lie­gen­den Urteil bestä­tig­te das Bun­des­ge­richt sei­ne Recht­spre­chung, wonach Schul­den gemäss Art. 52 AHVG auf die Erben über­ge­hen. Zudem ist im Ver­fah­ren betref­fend defi­ni­ti­ve Rechts­öff­nung die Erben­stel­lung des Betrie­be­nen durch Urkun­den nach­zu­wei­sen. Dem Urteil lag fol­gen­der Sach­ver­halt zugrun­de: Die SVA Zürich hat­te mit Ein­spra­che­ent­scheid vom 23. Janu­ar 2006 den B.A....

 • 6. November 2017

WEKO: Busse für Verzinkereien wegen Preisabreden

Die Wett­be­werbs­kom­mis­si­on (WEKO) hat Bus­sen im Umfang von ins­ge­samt rund CHF 8 Mio gegen neun Feu­er­ver­zin­ker aus der Deutsch­schweiz und dem fran­zö­si­schen Teil des Wal­lis aus­ge­spro­chen. Nach den Fest­stel­lun­gen der WEKO hat­ten die Ver­zin­ke­rei­en im Zeit­raum zwi­schen 2004 und Anfang 2016 wie­der­holt hori­zon­ta­le Preis­ab­spra­chen getrof­fen (Art. 5 Abs. 3 lit. a KG). Die soge­nann­te...

 • 6. November 2017

Fernmeldegesetz: Entwurf und Botschaft

Der Ent­wurf und die Bot­schaft zum revi­dier­ten FMG wur­den heu­te im Bun­des­blatt publi­ziert. Die Bot­schaft umschreibt die wesent­li­chen Ände­run­gen wie folgt: Inhalt der Vor­la­ge Ange­sichts neu­er Inter­net­dien­ste und der zuneh­men­den Zahl an – schwei­ze­ri­schen und aus­län­di­schen – Anbie­te­rin­nen sol­cher Dien­ste ist die Anwen­dung der all­ge­mei­nen Mel­de­pflicht schwie­rig gewor­den. Des­halb wird vor­ge­schla­gen,...

 • 31. Oktober 2017

Auftragsverhältnisse sollen jederzeit kündbar bleiben

Der Bun­des­rat möch­te an der jeder­zei­ti­gen Künd­bar­keit von Auf­trags­ver­hält­nis­sen fest­hal­ten. Nach Kennt­nis­nah­me der Ver­nehm­las­sungs­er­geb­nis­se zu einer Ände­rung des Obli­ga­tio­nen­rechts bean­tragt er dem Par­la­ment, eine ent­spre­chen­de Moti­on abzu­schrei­ben. Eine Mehr­heit der unmit­tel­bar betrof­fe­nen Wirt­schafts­ver­bän­de, Gewerk­schaf­ten und Konsumentenschutz­organisationen erach­te­te eine Ände­rung des Wider­rufs­rechts zu einer Ver­schlech­te­rung des grund­sätz­lich gut funk­tio­nie­ren­den Ver­trags­rechts. Die jeder­zei­ti­ge Künd­bar­keit eines...

 • 26. Oktober 2017

2C_1016/2014, 2C_1017/2014: Bundesgericht kassiert Urteile des Bundesverwaltungsgerichts, neue Runde in Sachen Preisabreden für Fenster- und Fenstertürbeschläge

Mit Urtei­len vom 9. Okto­ber 2017 hat das Bun­des­ge­richt zwei Urtei­le des Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richts in Sachen Preis­ab­re­den für Bau­be­schlä­ge für Fen­ster und Fen­ster­tü­ren kas­siert. Das höch­ste Schwei­zer Gericht hat die Sache damit zur Abklä­rung und Fest­stel­lung des Sach­ver­hal­tes sowie zum neu­en Ent­scheid an die Vor­in­stanz zurück­ge­wie­sen. Das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt hat­te mit sei­nen Urtei­len...

 • 23. Oktober 2017