Nach ZGBII unzu­läs­si­ge Ket­ten­ver­trä­ge (dh eine Mehr­heit von Ver­trä­gen beschränk­ter Dau­er, deren Beschrän­kung nicht auf objek­ti­ven Grün­den beruht, son­dern dazu dient, Arbeit­neh­mer­schutz­vor­schrif­ten zu umge­hen) kön­nen vom Gericht je nach Umstän­den als ein (ein­zi­ger) Ver­trag mit bestimm­ter oder aber mit unbe­stimm­ter Dau­er betrach­tet wer­den. Dies ergibt sich aus der Recht­spre­chung, so dass es sich dabei nicht um eine Fra­ge grund­sätz­li­cher Bedeu­tung iSv BGG 74 II) han­delt.

David Vasella

Posted by David Vasella

RA Dr. David Vasella ist Gründer von swissblawg und Rechtsanwalt und Counsel bei Walder Wyss. Er ist auf IT-, Datenschutz- und Immaterialgüterrecht spezialisiert, betreibt den Blog daten:recht und ist Lehrbeauftragter der Universität Zürich.