Gegen die in Nach­lasstun­dung ste­hende Swiss Dairy Food (SDF) klagten ehe­ma­lige 63 Mitar­beit­er der Pro­duk­tion­sstätte Mont-sur-Lau­sanne auf eine Entschädi­gung in der Höhe von 2 Monat­slohnen wegen miss­bräuch­lich­er Kündi­gung (OR 336 II c und OR 336a III). Vor BGer war nicht umstrit­ten, dass die SDF die Kläger ent­lassen hat­te, ohne ihre Pflicht­en nach OR 335f (Masse­nent­las­sung) zu beacht­en.

Wenn der Arbeit­ge­ber nach ein­er (miss­bräuch­lichen) Kündi­gung seine Kündi­gung zurückzieht, müssen die ent­lasse­nen Mitar­beit­er diesen Rück­zug nach der Recht­sprechung akzep­tieren (vgl. OR 336b II). Damit erlis­cht der Entschädi­gungsanspruch:

Si, au con­traire, les par­ties s’accordent et con­vi­en­nent de main­tenir le rap­port de tra­vail, la créance d’indemnité s’éteint. Dans les éventuelles négo­ci­a­tions qui suiv­ent l’opposition au con­gé, le tra­vailleur n’a aucun devoir d’accepter une mod­i­fi­ca­tion du con­trat de tra­vail; en revanche, le tra­vailleur doit accepter un retrait du con­gé, en ce sens que même s’il refuse le retrait, celui-ci éteint la créance d’indemnité.”

Die Vorin­stanz hat­te entsch­ieden, dass die Kläger hier den Rück­zug der Kündi­gung stillschweigend akzep­tiert hat­ten, so dass keine Entschädi­gun­gen geschuldet waren. Dage­gen bracht­en die Kläger vor, im Anwen­dungs­bere­ich von OR 336 II c und 336a III (s. oben) sei die Entschädi­gung auch dann geschuldet, wenn die Kündi­gun­gen nicht wirk­sam wer­den. Das BGer weist diese These zurück:

Ils con­sacrent de longs développe­ments à la nature et au but des indem­nités prévues par l’art. 336a
CO mais ces général­ités n’apportent rien à l’appui de leur thèse. Celle-ci mécon­naît que d’après son texte et sa place dans le sys­tème de la loi, l’art. 336b CO régit en principe tous les cas de licen­ciement abusif. Le Tri­bunal fédéral a d’ailleurs déjà admis, sans que cela ne prêtât à dis­cus­sion, que le délai de péremp­tion de l’art. 336b al. 2 CO doit être respec­té aus­si après un licen­ciement col­lec­tif sans con­sul­ta­tion de la représen­ta­tion des tra­vailleurs (ATF 132 III 406 con­sid. 2 p. 408).”

David Vasella

Posted by David Vasella

RA Dr. David Vasella ist Gründer von swissblawg und Rechtsanwalt und Counsel bei Walder Wyss. Er ist auf IT-, Datenschutz- und Immaterialgüterrecht spezialisiert, betreibt den Blog daten:recht und ist Lehrbeauftragter der Universität Zürich.