Die Bun­des­an­walt­schaft hat das gerichts­po­li­zei­li­che Ermitt­lungs­ver­fah­ren gegen Die­ter Beh­ring und zehn Mit­be­schul­dig­te abge­schlos­sen und dem eid­ge­nös­si­schen Unter­su­chungs­rich­ter­amt die Eröff­nung einer Vor­un­ter­su­chung bean­tragt.

Seit Okto­ber 2004 stan­den neben dem Bas­ler Finan­cier Beh­ring elf wei­te­re Per­so­nen im Visier der Straf­ver­fol­gungs­be­hör­den des Bun­des. Das Haupt­ge­wicht der Ermitt­lun­gen der Bun­des­an­walt­schaft (BA) und der Bun­des­kri­mi­nal­po­li­zei (BKP) lag auf den Akti­vi­tä­ten im Zusam­men­hang mit der so genann­ten „Moo­re Park Grup­pe“. Im Ver­lauf der Ermitt­lun­gen hat sich der Tat­ver­dacht auf Ver­mö­gens- und Urkun­den­de­lik­te sowie der Geld­wä­sche­rei (Art. 138, 146, 251 und 305­bis StGB) erhär­tet.

Rund 1.100 Per­so­nen, die durch das „System Beh­ring“ mut­mass­lich zu Scha­den gekom­men sind, machen Scha­den­er­satz­an­sprü­che in der Grö­ssen­ord­nung von umge­rech­net rund 300 Mil­lio­nen Fran­ken gel­tend. Die Bun­des­an­walt­schaft hat die Geschä­dig­ten und die Öffent­lich­keit auf ihrer Home­page regel­mä­ssig über den Stand des Ver­fah­rens ori­en­tiert. Die jähr­lich aktua­li­sier­ten Infor­ma­tio­nen kön­nen hier abge­ru­fen wer­den.

Juana Vasella

Posted by Juana Vasella

RA Dr. Juana Vasella ist Habilitandin, Oberassistentin und Lehrbeauftragte an der Universität Luzern sowie Co-Direktorin der Kompetenzstelle für Logistik- und Transportrecht KOLT. Daneben ist sie als Konsulentin für MME Legal | Tax | Compliance tätig. Zuvor hat Juana Vasella an der TU Dresden, der Universität Zürich und der Bucerius Law School sowie bei CMS von Erlach Poncet AG gearbeitet.