Der Bun­des­rat beschloss gestern, die Schaf­fung ein­heit­li­chen Rechts für inter­na­tio­na­le See­fracht­ver­trä­ge zu unter­stü­tu­zen. Aus der Medi­en­mit­tei­lung:

Er hat am Mitt­woch das neue Uno-Über­ein­kom­men über See­fracht­ver­trä­ge geneh­migt und einen Ver­tre­ter des Bun­des­amts für Justiz ermäch­tigt, das Über­ein­kom­men am 23. Sep­tem­ber 2009 in Rot­ter­dam zu unter­zeich­nen.
Das unter Schwei­zer Betei­li­gung aus­ge­han­del­te Uno-Über­ein­kom­men ersetzt die bis­he­ri­gen Ver­trä­ge und schafft ein­heit­li­ches Recht für inter­na­tio­na­le See­fracht­ver­trä­ge. Zudem basiert das neue Über­ein­kom­men auf einem neu­en Ansatz: Es regelt nicht nur rei­ne See­be­för­de­run­gen, son­dern erfasst auch mul­ti­moda­le Trans­por­te, was ange­sichts der zuneh­men­den “Con­tai­ne­ri­sie­rung” des Han­dels von Bedeu­tung ist.”

David Vasella

Posted by David Vasella

RA Dr. David Vasella ist Gründer von swissblawg und Rechtsanwalt und Counsel bei Walder Wyss. Er ist auf IT-, Datenschutz- und Immaterialgüterrecht spezialisiert, betreibt den Blog daten:recht und ist Lehrbeauftragter der Universität Zürich.