In ihrer heu­ti­gen Medi­en­mit­tei­lung ori­en­tiert die Wett­be­werbs­kom­mis­si­on (WEKO) über die vor­ge­schla­ge­ne Revi­si­on der Bekannt­ma­chung über Ver­ti­ka­la­bre­den.

Die WEKO will dadurch ihre Absicht bekräf­ti­gen, wei­ter­hin ent­schie­den gegen die Abschot­tung der schwei­ze­ri­schen Märk­te und gegen die Hoch­hal­tung von Prei­sen in der Schweiz durch Wett­be­werbs­be­schrän­kun­gen vor­zu­ge­hen.

Mit dem vor­lie­gen­den Ent­wurf berück­sich­tigt die WEKO ihre jüng­ste Fall­pra­xis und strebt eine weit­ge­hen­de Har­mo­ni­sie­rung mit den EU-Wett­be­werbs­re­geln an, die per 1. Juni 2010 im Bereich Ver­ti­ka­la­bre­den eben­falls ange­passt wer­den.

Die WEKO gibt eine ent­spre­chen­de Revi­si­on ihrer Bekannt­ma­chung über Ver­ti­ka­la­bre­den in Ver­nehm­las­sung. Die Ver­nehm­las­sungs­frist läuft bis am 28. Mai 2010.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und die Ver­nehm­las­sungs­un­ter­la­gen sind abruf­bar unter www​.weko​.admin​.ch/​d​o​k​u​m​e​n​t​a​t​i​o​n​/​0​1​0​14/

Arie J. Gerszt

Posted by Arie J. Gerszt