Die Weko hat heu­te eine auf den 28. Juni 2010 datier­te revi­dier­te Ver­si­on der Ver­ti­kal­be­kannt­ma­chung (pdf) ver­öf­fent­licht (die Ver­nehm­las­sungs­frist ende­te am 28. Mai 2010). Aus der Medi­en­mit­tei­lung:

Die Wett­be­werbs­kom­mis­si­on (WEKO) hat am 28. Juni 2010 die Bekannt­ma­chung über die wett­be­werbs­recht­li­che Behand­lung ver­ti­ka­ler Abre­den einer Revi­si­on unter­zo­gen. Damit wird der jüng­sten Fall­pra­xis der WEKO sowie den aktu­el­len Ent­wick­lun­gen im EU-Wett­be­werbs­recht Rech­nung getra­gen. Mit der Revi­si­on bekräf­tigt die WEKO ihren Wil­len, wei­ter­hin gegen schäd­li­che ver­ti­ka­le Abre­den in der Schweiz vor­zu­ge­hen und stellt sicher, dass in die­sem Bereich auch künf­tig die glei­chen Regeln wie in der EU zur Anwen­dung kom­men. (…) Die EU hat jüngst ihren recht­li­chen Rah­men ange­passt und dabei ins­be­son­de­re der zuneh­men­den Bedeu­tung der Nach­fra­ge­macht gro­sser Ein­zel­han­dels­un­ter­neh­men sowie des Online-Ver­kaufs Rech­nung getra­gen.”

David Vasella

Posted by David Vasella

RA Dr. David Vasella ist Gründer von swissblawg und Rechtsanwalt und Counsel bei Walder Wyss. Er ist auf IT-, Datenschutz- und Immaterialgüterrecht spezialisiert, betreibt den Blog daten:recht und ist Lehrbeauftragter der Universität Zürich.