Das BVerw­Ger schützt die Ent­schei­dung des IGE, das einen Wider­spruch der Mar­ke “HEIDILAND” gegen die Mar­ke “HEI­DI-Alpen” abge­wie­sen hat­te, weil der rechts­er­hal­ten­de Gebrauch der Wider­spruchs­mar­ke nicht glaub­haft gemacht wur­de. Es legt insb. die Grund­sät­ze des rechts­er­hal­ten­den Gebrauchs einer Mar­ke (MSchG 11; ein­schliess­lich stell­ver­tre­ten­den Gebrauchs) und der Berech­nung der Gebrauchs­frist (MSchG 12) dar.

David Vasella

Posted by David Vasella

RA Dr. David Vasella ist Gründer von swissblawg und Rechtsanwalt und Counsel bei Walder Wyss. Er ist auf IT-, Datenschutz- und Immaterialgüterrecht spezialisiert, betreibt den Blog daten:recht und ist Lehrbeauftragter der Universität Zürich.