Das neue Familienzulagenregister wird am 1. Januar 2011 in Betrieb genommen. Im Register sind die Informationen über Familienzulagen zentralisiert, die nach schweizerischem Recht für Kinder und Jugendliche mit Wohnsitz in der Schweiz oder im Ausland (derzeit ca. 1.7 Mio.) ausgerichtet werden. Das durch die Zentrale Ausgleichsstelle von AHV und IV geführte sowie vom Bund finanzierte Register dient als Auskunftsstelle und soll verhindern, dass für ein Kind mehrfach Familienzulagen bezogen werden.

Über einen vollumfänglichen Zugang verfügen nur die Durchführungsstellen und deren Aufsichtsbehörden; die Öffentlichkeit hat über das Internet einen beschränkten Zugang zum Register. So können z.B. (geschiedene oder getrennt lebende) Eltern und Arbeitgebende überprüfen, ob und über welche Familienausgleichskasse für ein Kind bereits Zulagen bezogen werden.

Die Adresse für die Abfrage im Internet lautet: www.infoafam.zas.admin.ch.

Juana Vasella

Posted by Juana Vasella

RA Dr. Juana Vasella ist Habilitandin, Oberassistentin und Lehrbeauftragte an der Universität Luzern sowie Co-Direktorin der Kompetenzstelle für Logistik- und Transportrecht KOLT. Daneben ist sie als Konsulentin für MME Legal | Tax | Compliance tätig. Zuvor hat Juana Vasella an der TU Dresden, der Universität Zürich und der Bucerius Law School sowie bei CMS von Erlach Poncet AG gearbeitet.