Am ver­gan­genen Fre­itag wurde der Entwurf des „Raumkonzept Schweiz“ vorgestellt. Stel­lung­nah­men kön­nen bis Ende Juni 2011 ein­gere­icht wer­den.

Das Raumkonzept bein­hal­tet Ziele und Strate­gien für eine stärkere Zusam­me­nar­beit von Bund, Kan­to­nen, Städten und Gemein­den bei der Raum­pla­nung (z.B. zur Koor­di­na­tion von Verkehrs- und Sied­lungsen­twick­lung oder zur Senkung von Boden­ver­brauch und Kosten). Fern­er sind zwölf über­re­gionale Hand­lungsräume mit eige­nen Entwick­lung­plä­nen vorge­se­hen: vier grossstädtisch geprägte (Zürich, Basel, Bassin Lémanique und die Haupt­stadtre­gion), fünf klein- und mit­tel­städtisch geprägte (Luzern, Cit­tà Tici­no, Jurabo­gen, Aare­land, Nor­dostschweiz) sowie drei alpin geprägte Hand­lungsräume (Got­thard, Süd­westschweiz und Südostschweiz).

Juana Vasella

Posted by Juana Vasella

RA Dr. Juana Vasella ist Habilitandin, Oberassistentin und Lehrbeauftragte an der Universität Luzern sowie Co-Direktorin der Kompetenzstelle für Logistik- und Transportrecht KOLT. Daneben ist sie als Konsulentin für MME Legal | Tax | Compliance tätig. Zuvor hat Juana Vasella an der TU Dresden, der Universität Zürich und der Bucerius Law School sowie bei CMS von Erlach Poncet AG gearbeitet.