Ban­ken und Effek­ten­händ­ler, die beab­sich­ti­gen, im Aus­land tätig zu wer­den, unter­ste­hen einer vor­gän­gi­gen ban­ken- und bör­sen­ge­setz­li­chen Mel­de­pflicht. Die FINMA hat daher eine “Weg­lei­tung betref­fend vor­gän­gi­ge Mel­de­pflich­ten bei der Errich­tung einer Prä­senz im Aus­land durch Ban­ken und Effek­ten­händ­ler” (“Gui­de­li­nes on preli­mi­na­ry reporting requi­re­ments for esta­bli­shing a phy­si­cal pre­sence abroad”) ver­öf­fent­licht, um 

die dem Ban­ken- und Bör­sen­ge­setz unter­stell­ten Gesell­schaf­ten über die Erwar­tun­gen der FINMA hin­sicht­lich der Mel­dun­gen im Rah­men der Errich­tung einer Prä­senz im Aus­land [zu] infor­mie­ren (Art. 6b BankV und Art. 18 Abs. 5 BEHV).”

(Mit­tei­lung auf der Web­site der FINMA).

Die Weg­lei­tung liegt auf Deutsch, Fran­zö­sisch, Ita­lie­nisch und Eng­lisch vor.

David Vasella

Posted by David Vasella

RA Dr. David Vasella ist Gründer von swissblawg und Rechtsanwalt und Counsel bei Walder Wyss. Er ist auf IT-, Datenschutz- und Immaterialgüterrecht spezialisiert, betreibt den Blog daten:recht und ist Lehrbeauftragter der Universität Zürich.