Die Zusam­men­ar­beit bei Fis­kal­de­lik­ten soll künf­tig bei der Rechts­hil­fe – wie bereits bei der Amts­hil­fe – aus­ge­dehnt wer­den. Der Bun­des­rat hat das Eid­ge­nös­si­sche Justiz- und Poli­zei­de­par­te­ment (EJPD) heu­te beauf­tragt, bis Mit­te 2012 eine Ver­nehm­las­sungs­vor­la­ge zur Ände­rung des Rechts­hil­fe­ge­set­zes und zur Über­nah­me der ein­schlä­gi­gen Zusatz­pro­to­kol­le des Euro­pa­ra­tes aus­zu­ar­bei­ten.

Die Schweiz lei­stet seit der Über­nah­me des Stan­dards gemäss Art. 26 OECD-Muster­ab­kom­men nicht nur bei Steu­er­be­trug, son­dern auch blo­sser Steu­er­hin­ter­zie­hung Amts­hil­fe; in die­sen Fäl­len ist jedoch nach gel­ten­dem Recht kei­ne Rechts­hil­fe mög­lich. Daher soll das Rechts­hil­fe­recht an die Grund­sät­ze der inter­na­tio­na­len Zusam­men­ar­beit bei Fis­kal­de­lik­ten ange­passt wer­den.

Die Neue­run­gen bezie­hen sich auf fol­gen­de Punk­te:

  • Der im Rechts­hil­fe­ge­setz ver­an­ker­te Vor­be­halt, dass bei Fis­kal­de­lik­ten kei­ne Rechts­hil­fe gelei­stet wird, soll künf­tig gegen­über Staa­ten mit einem Dop­pel­be­steue­rungs­ab­kom­men (DBA) gemäss OECD-Muster­ab­kom­men nicht mehr ange­wen­det wer­den. Der Fis­kal­vor­be­halt ent­fällt für alle Instru­men­te der Rechts­hil­fe: Beweis­er­he­bung, Aus­lie­fe­rung von Per­so­nen sowie Über­nah­me von Straf­ver­fol­gung und Straf­voll­streckung. Alle wei­te­ren Vor­aus­set­zun­gen für die Rechts­hil­fe, ins­be­son­de­re die beid­sei­ti­ge Straf­bar­keit, blei­ben unbe­rührt.
  • Die Schweiz soll sich mit der Über­nah­me der bei­den Zusatz­pro­to­kol­le zum Euro­päi­schen Rechts­hil­fe- und Aus­lie­fe­rungs­über­ein­kom­men zur Rechts­hil­fe ohne Fis­kal­vor­be­halt ver­pflich­ten.

Sie­he auch die Medi­en­mit­tei­lung des Bun­des­rats und den Kom­men­tar der NZZ.

Juana Vasella

Posted by Juana Vasella

RA Dr. Juana Vasella ist Habilitandin, Oberassistentin und Lehrbeauftragte an der Universität Luzern sowie Co-Direktorin der Kompetenzstelle für Logistik- und Transportrecht KOLT. Daneben ist sie als Konsulentin für MME Legal | Tax | Compliance tätig. Zuvor hat Juana Vasella an der TU Dresden, der Universität Zürich und der Bucerius Law School sowie bei CMS von Erlach Poncet AG gearbeitet.