Die Initia­ti­ve sieht einen Steu­er­ab­zug für die Teil­nah­me an Abstim­mun­gen oder Wah­len vor, und zwar sol­len Stimm­be­rech­tig­te

wie folgt mit einem Steu­er­ab­zug belohnt [wer­den]:
a. bei kom­mu­na­len Abstim­mun­gen und Wah­len: mit 25 Fran­ken pro Abstim­mungs­vor­la­ge oder Wahl­an­lass;
b. bei kan­to­na­len Abstim­mun­gen und Wah­len: mit 50 Fran­ken pro Abstim­mungs­vor­la­ge oder Wahl­an­lass;
c. bei eid­ge­nös­si­schen Abstim­mun­gen und Wah­len: mit 100 Fran­ken pro Abstim­mungs­vor­la­ge oder Wahl­an­lass.

Die am 4. Novem­ber 2011 ein­ge­reich­te Unter­schrif­ten­li­ste ent­spricht den gesetz­li­chen For­men, die Gül­tig­keit der Initia­ti­ve wird aber erst nach ihrem Zustan­de­kom­men durch die Bun­des­ver­samm­lung geprüft.

Michael Fischer

Posted by Michael Fischer