Am 1. Janu­ar 2012 tre­ten bei der Ver­gü­tung von medi­zi­ni­schen Lei­stun­gen, Labo­rana­ly­sen sowie Mit­teln und Gegen­stän­den ver­schie­de­ne Ände­run­gen in Kraft. Das Eid­ge­nös­si­sche Depar­te­ment des Innern (EDI) hat die Kran­ken­pfle­ge-Lei­stungs­ver­ord­nung (KLV) und ihre Anhän­ge, wie ins­be­son­de­re die Liste der Mit­tel und Gegen­stän­de (MiGel) sowie die Ana­ly­sen­li­ste (AL), ent­spre­chend ange­passt.

Der Über­gangs­zu­schlag für die Pra­xis­la­bo­ra­to­ri­en wird auf­grund eines Moni­to­rings der AL um ein Jahr ver­län­gert. Für die Pri­vat- und Spi­tal­la­bo­ra­to­ri­en ent­fällt hin­ge­gen der Über­gangs­zu­schlag wie geplant ab dem 1. Janu­ar 2012. Gleich­zei­tig wer­den Auf­trags­ta­xen und Prä­senz­ta­xen pro Auf­trag auf ein­mal pro Tag und Pati­ent limi­tiert.

Zu den Lei­stun­gen der obli­ga­to­ri­schen Kran­ken­pfle­ge­ver­si­che­rung (OKP) zäh­len neu expli­zit auch die Koor­di­na­ti­ons­lei­stun­gen der Pfle­ge­fach­per­so­nen in kom­ple­xen Pfle­ge­si­tua­tio­nen. Kla­rer gere­gelt wer­den zudem Lei­stun­gen, die hin­sicht­lich der Ver­ab­rei­chung von Medi­ka­men­ten erbracht wer­den. Wei­ter­hin ver­gü­tet wer­den die Kosten für Band­schei­ben­pro­the­sen, für bestimm­te Sta­bi­li­sie­run­gen der Wir­bel­säu­le sowie für Lebend-Leber­trans­plan­ta­tio­nen.

Für die Details die­ser Rege­lun­gen sowie für wei­te­re Ände­run­gen sie­he die Medi­en­mit­tei­lung des Bun­des­am­tes für Gesund­heit (BAG).

Juana Vasella

Posted by Juana Vasella

RA Dr. Juana Vasella ist Habilitandin, Oberassistentin und Lehrbeauftragte an der Universität Luzern sowie Co-Direktorin der Kompetenzstelle für Logistik- und Transportrecht KOLT. Daneben ist sie als Konsulentin für MME Legal | Tax | Compliance tätig. Zuvor hat Juana Vasella an der TU Dresden, der Universität Zürich und der Bucerius Law School sowie bei CMS von Erlach Poncet AG gearbeitet.