Das BGer erwähnt in einem anson­sten wenig ergie­bi­gen Urteil, dass das HGer ZH den Ver­trag über die Finanz­pla­nung wie folgt qua­li­fi­ziert habe:

Die Vor­in­stanz stell­te der mate­ri­el­len Prü­fung der Scha­dens­er­satz­for­de­rung Erwä­gun­gen zur recht­li­chen Qua­li­fi­ka­ti­on von Ver­mö­gens­ver­wal­tungs- und Finanz­pla­nungs­ver­trä­gen vor­an. Sie erwog, Ver­mö­gens­ver­wal­tungs­ver­trä­ge unter­stün­den den Regeln des ein­fa­chen Auf­trags nach Art. 394 ff. OR. Bei der Finanz­pla­nung gehe es um eine ganz­heit­li­che Bera­tungs­dienst­lei­stung. Dabei hand­le es sich um eine Mischung aus Auf­trag und Werk­ver­trag, wobei der Auf­trag im Vor­der­grund ste­he.

David Vasella

Posted by David Vasella

RA Dr. David Vasella ist Gründer von swissblawg und Rechtsanwalt und Counsel bei Walder Wyss. Er ist auf IT-, Datenschutz- und Immaterialgüterrecht spezialisiert, betreibt den Blog daten:recht und ist Lehrbeauftragter der Universität Zürich.