1. Der Bun­des­rat hat die Bot­schaft zur Revi­si­on des DBA mit Por­tu­gal (Link zum Pro­to­koll) ver­ab­schie­det und den eid­ge­nös­si­schen Räten zur Geneh­mi­gung vor­ge­legt. Das revi­dier­te DBA ent­hält Bestim­mun­gen über die Amts­hil­fe nach dem inter­na­tio­nal gel­ten­den Stan­dard. Zu den Ände­run­gen im Rah­men der Revi­si­on gehö­ren Quel­len­steu­er­re­duk­tio­nen bis hin zur Steu­er­be­frei­ung bei Divi­den­den, Zin­sen und Lizenz­zah­lun­gen im Quel­len­staat.
  2. Der Bun­des­rat hat nach Kon­sul­ta­tio­nen der zustän­di­gen par­la­men­ta­ri­schen Kom­mis­sio­nen das Ver­hand­lungs­man­dat für ein Quel­len­steu­er­ab­kom­men mit Grie­chen­land ver­ab­schie­det. Bern und Athen stre­ben einen raschen Abschluss nach dem Vor­bild der Abkom­men mit Deutsch­land, Gross­bri­tan­ni­en und Öster­reich an. Das Abkom­men wird die Regu­la­ri­sie­rung unver­steu­er­ter grie­chi­scher Gel­der in der Schweiz sowie in Zukunft die Ein­füh­rung einer Abgel­tungs­steu­er mit Grie­chen­land ermög­li­chen. Im Gegen­zug soll die Schweiz bes­se­ren Markt­zu­tritt für Finanz­dienst­lei­stun­gen erhal­ten.
Michael Fischer

Posted by Michael Fischer