Der Bun­des­rat möch­te durch eine Teil­re­vi­si­on des HMG den Zugang zu Arz­nei­mit­teln und die Rah­men­be­din­gun­gen für bio­me­di­zi­ni­sche For­schung und Indu­strie ver­bes­sern. Aus der Medi­en­mit­tei­lung vom 7. Novem­ber 2012:

[…] Dabei soll der Markt­zu­gang für Kom­ple­men­tär- und Phy­to­arz­nei­mit­tel erleich­tert und eine grö­sse­re Viel­falt an kin­der­ge­rech­ten Arz­nei­mit­teln ver­füg­bar gemacht wer­den. Wei­ter wer­den die Bestim­mun­gen zu Rabat­ten und Boni sowie die Selbst­me­di­ka­ti­on neu gere­gelt.

 Mit Bezug auf Rabat­te und Boni hält die Medi­en­mit­tei­lung fol­gen­des fest:

Über­ar­bei­tet wur­de auch die heu­ti­ge Rege­lung der geld­wer­ten Vor­tei­le wie Waren­bo­ni oder Gra­tis­mu­ster, mit denen Her­stel­ler ihre Pro­duk­te bei Ärz­tin­nen oder Apo­the­kern bewer­ben. Ziel ist es, mehr Trans­pa­renz und Klar­heit über die Zuläs­sig­keit sol­cher Rabat­te zu schaf­fen, die bei der Ver­schrei­bung, Abga­be und Anwen­dung von Arz­nei­mit­teln und Medi­zin­pro­duk­ten gewährt wer­den. Bei­spiels­wei­se sind Natu­ral­ra­bat­te künf­tig nicht mehr zuläs­sig. Auch müs­sen letz­te­re ihre geschäft­li­chen Ver­bin­dun­gen zu Her­stel­lern offen­le­gen. Der Bun­des­rat legt die Ein­zel­hei­ten der Rah­men­be­din­gun­gen mit den Aus­füh­rungs­be­stim­mun­gen fest. 

 Vgl. dazu auch die Infor­ma­tio­nen beim BAG.

David Vasella

Posted by David Vasella

RA Dr. David Vasella ist Gründer von swissblawg und Rechtsanwalt und Counsel bei Walder Wyss. Er ist auf IT-, Datenschutz- und Immaterialgüterrecht spezialisiert, betreibt den Blog daten:recht und ist Lehrbeauftragter der Universität Zürich.