Das EFD hat gestern den Revi­si­ons­ent­wurf der Kol­lek­tiv­an­la­gen­ver­ord­nung (KKV) zur Umset­zung der Ände­rung des KAG in die Anhö­rung gege­ben (→ Anhö­rungs­un­ter­la­gen). Die Anhö­rung endet am 8. Janu­ar 2013. 

Aus der Medi­en­mit­tei­lung:

Mit der KKV-Revi­si­on wer­den nament­lich der erwei­ter­te Gel­tungs­be­reich des Geset­zes, die Defi­ni­ti­on der qua­li­fi­zier­ten Anle­ge­rin­nen und Anle­ger sowie die revi­dier­ten Bestim­mun­gen über die struk­tu­rier­ten Pro­duk­te prä­zi­siert. Eben­so wer­den die Grund­la­gen für die Berech­nung der Schwel­len­wer­te der neu­en “de minimis”-Regel fest­ge­legt. Aus­führ­lich gere­gelt wer­den sodann die Ver­mö­gens­ver­wal­ter kol­lek­ti­ver Kapi­tal­an­la­gen, die Auf­ga­ben der Depot­bank und der Ver­tre­ter aus­län­di­scher kol­lek­ti­ver Kapi­tal­an­la­gen. Fer­ner wer­den ein­zel­ne Bestim­mun­gen der KKV ange­passt. Ande­re Bestim­mun­gen der gel­ten­den Ver­ord­nung wer­den auf­ge­ho­ben, nach­dem sie mit der KAG-Revi­si­on auf Geset­zes­stu­fe ver­an­kert wor­den sind. 

David Vasella

Posted by David Vasella

RA Dr. David Vasella ist Gründer von swissblawg und Rechtsanwalt und Counsel bei Walder Wyss. Er ist auf IT-, Datenschutz- und Immaterialgüterrecht spezialisiert, betreibt den Blog daten:recht und ist Lehrbeauftragter der Universität Zürich.