Die Straf­rah­men im Beson­de­ren Teil des Straf­ge­setz­bu­ches (BT des StGB), im Mili­tär­straf­ge­setz (MStG) und im Neben­straf­recht sol­len auf der Grund­la­ge des neu­en Sank­tio­nen­sy­stems har­mo­ni­siert wer­den. Erst­mals wird in einem umfas­sen­den Quer­ver­gleich geprüft, ob die Straf­be­stim­mun­gen der Schwe­re der Straf­ta­ten ent­spre­chen und aus­rei­chend auf­ein­an­der abge­stimmt sind.

Der Bun­des­rat hat ver­gan­ge­ne Woche ent­schie­den, die­se Geset­zes­re­vi­si­on zurück­zu­stel­len, um sie bes­ser mit der vor­ge­schla­ge­nen Ände­rung des Sank­tio­nen­sy­stems im All­ge­mei­nen Teil des Straf­ge­setz­bu­ches (AT des StGB) zu koor­di­nie­ren, wel­che ins­be­son­de­re die Wie­der­ein­füh­rung der kur­zen Frei­heits­stra­fen und die Begren­zung der Geld­stra­fen auf 180 Tages­sät­ze vor­sieht. Der Aus­gang der par­la­men­ta­ri­schen Bera­tun­gen dazu ist noch offen.

Das Eid­ge­nös­si­sche Justiz- und Poli­zei­de­par­te­ment (EJPD) wur­de vom Bun­des­rat beauf­tragt, gestützt auf die Ver­nehm­las­sungs­er­geb­nis­se und die noch aus­ste­hen­den Beschlüs­se des Par­la­ments zum Sank­tio­nen­sy­stem eine Bot­schaft zur Har­mo­ni­sie­rung der Straf­rah­men aus­zu­ar­bei­ten.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den sich hier:

Juana Vasella

Posted by Juana Vasella

RA Dr. Juana Vasella ist Habilitandin, Oberassistentin und Lehrbeauftragte an der Universität Luzern sowie Co-Direktorin der Kompetenzstelle für Logistik- und Transportrecht KOLT. Daneben ist sie als Konsulentin für MME Legal | Tax | Compliance tätig. Zuvor hat Juana Vasella an der TU Dresden, der Universität Zürich und der Bucerius Law School sowie bei CMS von Erlach Poncet AG gearbeitet.