Ärz­te, die sich am Medi­ka­men­ten-Ver­sand­mo­dell “argo­med” betei­ligt haben, haben das Ver­bot der Selbst­dis­pen­sa­ti­on umgan­gen. Zu die­sem Schluss kommt der Regie­rungs­rat des Kan­tons Aar­gau. Er bestä­tigt damit einen Ent­scheid des Depar­te­ments Gesund­heit und Sozia­les.

Selbst­dis­pen­sa­ti­on ist im Kan­ton Aar­gau ver­bo­ten. Ärz­te dür­fen nur in
Not­fäl­len rezept­pflich­ti­ge Medi­ka­men­te abge­ben und nur in bestimm­ten
Fäl­len eine Pri­vat­apo­the­ke füh­ren. Es ist aus­schliess­lich den Apo­the­ken
erlaubt, Medi­ka­men­te zu ver­kau­fen.

Das Medi­ka­men­ten-Ver­sand­mo­dell “argo­med” funk­tio­niert wie folgt: Im Kan­ton Aar­gau prak­ti­zie­ren­de Ärz­te, die Aktio­nä­re der argo­med Ärz­te AG sind oder an die­se ange­schlos­sen sind, stel­len Rezep­te aus und über­mit­teln die­se an die Apo­the­ke Zur Rose AG. Die Apo­the­ke sen­det das ver­ord­ne­te Medi­ka­ment anschlie­ssend direkt an die Pati­en­ten.

Die Apo­the­ke Zur Rose AG ist zwar grund­sätz­lich eine nor­ma­le öffent­li­che Apo­the­ke (mit Ver­sand­han­dels­be­wil­li­gung). Aller­dings befin­den sich deren Akti­en zu etwa 80 Pro­zent in der Hand von Ärz­ten. Zudem wer­den die Ärz­te, wel­che ihr Rezep­te zustel­len, finan­zi­ell ent­schä­digt. Schliess­lich ver­tritt sie als stan­des­ei­ge­ne Apo­the­ke die Inter­es­sen der Ärz­te­schaft.

Der Regie­rungs­rat hat zum Medi­ka­men­ten-Ver­sand­mo­dell “argo­med” u.a. fol­gen­de Beschlüs­se gefällt:

  • Ärz­te ohne Selbst­dis­pen­sa­ti­ons­be­wil­li­gung, die Aktio­nä­re der Zur Rose AG sind, dür­fen sich nicht am Direkt­ver­sand mit der Zur Rose AG betei­li­gen.
  • Ärz­te ohne Selbst­dis­pen­sa­ti­ons­be­wil­li­gung, die Aktio­nä­re der argo­med Ärz­te AG sind oder an die­se ange­schlos­sen sind, dür­fen sich nur dann am Direkt­ver­sand mit der Zur Rose AG betei­li­gen, wenn ihnen dar­aus kein wirt­schaft­li­cher Nut­zen ent­steht. Der jähr­li­che Pau­schal­be­trag, den sie von der Zur Rose AG erhal­ten, darf nur die Kosten decken.
  • Ärz­te ohne Selbst­dis­pen­sa­ti­ons­be­wil­li­gung dür­fen sich nicht am Direkt­ver­sand mit der Zur Rose AG betei­li­gen, wenn sie dafür direkt von der Apo­the­ke ent­schä­digt wer­den.
Juana Vasella

Posted by Juana Vasella

RA Dr. Juana Vasella ist Habilitandin, Oberassistentin und Lehrbeauftragte an der Universität Luzern sowie Co-Direktorin der Kompetenzstelle für Logistik- und Transportrecht KOLT. Daneben ist sie als Konsulentin für MME Legal | Tax | Compliance tätig. Zuvor hat Juana Vasella an der TU Dresden, der Universität Zürich und der Bucerius Law School sowie bei CMS von Erlach Poncet AG gearbeitet.