Die Schweiz und Chi­na haben ein neu­es DBA unter­zeich­net. Es ersetzt das seit 1991 gül­ti­ge Abkom­men.

Nebst einer OECD-Amts­hil­fe­klau­sel haben die Schweiz und Chi­na ver­ein­bart, den maxi­ma­len Quel­len­steu­er­satz auf Divi­den­den von 10 auf 5% zu redu­zie­ren, wenn die Gesell­schaft, die die Divi­den­de erhält, zu min­de­stens 25% an der zah­len­den Gesell­schaft betei­ligt ist. Der Quel­len­steu­er­satz auf Lizenz­ge­büh­ren wur­de von 10 Pro­zent auf 9% gesenkt.

Ausser­dem darf Chi­na in Zukunft kei­ne Steu­er auf Geschäfts­ak­ti­vi­tä­ten (Busi­ness Tax) und auch kei­ne Mehr­wert­steu­er auf inter­na­tio­na­len Beför­de­rungs­lei­stun­gen erhe­ben, die von Schwei­zer See­schiff- und Luft­fahrt­un­ter­neh­men erbracht wur­den.

Link zur amt­li­chen Mel­dung (mit Abkom­mens­text).

Michael Fischer

Posted by Michael Fischer