Der Bun­des­rat hat die Ände­run­gen der Ener­gie­ver­ord­nung gut­ge­hei­ssen und per 1. April 2014 in Kraft gesetzt.

Aus der Medi­en­mit­tei­lung:

Die Revi­si­on war erfor­der­lich, um die seit 1. Janu­ar 2014 gel­ten­den Bestim­mun­gen des revi­dier­ten Ener­gie­ge­set­zes umzu­set­zen. Die neu­en Ver­ord­nungs­be­stim­mun­gen regeln ins­be­son­de­re die Voll­zugs­mo­da­li­tä­ten für die ein­ma­li­gen Inve­sti­ti­ons­bei­trä­ge (Ein­mal­ver­gü­tun­gen) an klei­ne Pho­to­vol­ta­ik-Anla­gen, den Eigen­ver­brauch sowie die Rück­erstat­tung der Netz­zu­schlä­ge an strom­in­ten­si­ve Unter­neh­men.

Am 20. Novem­ber 2013 hat der Bun­des­rat das revi­dier­te Ener­gie­ge­setz per 1. Janu­ar 2014 in Kraft gesetzt (sie­he Medi­en­mit­tei­lung vom 20.11.2013). Die Revi­si­on basiert auf einer par­la­men­ta­ri­schen Initia­ti­ve (Pa. Iv. 12.400) der Kom­mis­si­on für Umwelt, Raum­pla­nung und Ener­gie des Natio­nal­ra­tes, der die Bun­des­ver­samm­lung am 21. Juni 2013 zuge­stimmt hat­te. Die Ent­schei­de des Par­la­ments, ins­be­son­de­re die rasche Aus­zah­lung der Ein­mal­ver­gü­tun­gen an klei­ne Pho­to­vol­ta­ik­an­la­gen (sie­he unten), wer­den per 2015 zu einer Erhö­hung des Netz­zu­schlags (sie­he Kasten) füh­ren. Der Bun­des­rat wird die Höhe des Netz­zu­schlags in die­sem Som­mer fest­le­gen.

Um den Voll­zug der neu­en gesetz­li­chen Grund­la­gen zu regeln, ist eine Ände­rung der Ener­gie­ver­ord­nung und der Strom­ver­sor­gungs­ver­ord­nung erfor­der­lich. Das Bun­des­amt für Ener­gie führ­te dazu vom 7. Okto­ber bis 29. Novem­ber 2013 eine Anhö­rung durch. Dazu sind ins­ge­samt 88 Stel­lung­nah­men ein­ge­gan­gen. Die Ergeb­nis­se wur­den im Febru­ar 2014 in einem sepa­ra­ten Bericht publi­ziert (sie­he Link).

[…]

David Vasella

Posted by David Vasella

RA Dr. David Vasella ist Gründer von swissblawg und Rechtsanwalt und Counsel bei Walder Wyss. Er ist auf IT-, Datenschutz- und Immaterialgüterrecht spezialisiert, betreibt den Blog daten:recht und ist Lehrbeauftragter der Universität Zürich.