Das BAKOM hat sei­nen “Bericht zur Arbeits­grup­pe Netz­neu­tra­li­tät” mit einer Aus­le­ge­ord­nung zu Fra­gen der Netz­neu­tra­li­tät ver­öf­fent­licht (Bericht, pdf).

Aus der Medi­en­mit­tei­lung:

Von Okto­ber 2013 bis Okto­ber 2014 haben ver­schie­de­ne Inter­es­sen­ver­tre­ter und Fach­leu­te an der Erar­bei­tung des Berichts teil­ge­nom­men. Der Bericht zur Arbeits­grup­pe erläu­tert die Funk­ti­ons­wei­se des Inter­net und stellt die Kern­fra­gen der so genann­ten Netz­neu­tra­li­tät dar. Er gibt einen Ein­blick in die Situa­ti­on in der Schweiz und stellt Bezü­ge zur Ent­wick­lung im Aus­land her. Im Zen­trum der Dis­kus­si­on steht der Umstand, dass heu­te Daten im Inter­net in unter­schied­li­cher Qua­li­tät trans­por­tiert wer­den kön­nen. Kon­tro­vers dis­ku­tiert wird die Fra­ge, inwie­weit es not­wen­dig und zweck­mä­ssig ist, alle Daten gleich zu behan­deln. Die eine Sei­te weist auf die Not­wen­dig­keit des so genann­ten Netz­ma­nage­ments hin und for­dert Frei­hei­ten in der Aus­ge­stal­tung ihrer Pro­duk­te. Die ande­re Sei­te will eine garan­tier­te Gleich­be­hand­lung aller Inter­net­da­ten zumin­dest soweit, dass kei­ne Dis­kri­mi­nie­rung von Anwen­dun­gen kon­kur­ren­zie­ren­der Anbie­ter vor­kom­men kann. Der Bericht stellt die Argu­men­te der Geg­ner und der Befür­wor­ter von mög­li­chen Regeln für die Netz­neu­tra­li­tät ein­an­der gegen­über, ohne Wer­tun­gen vor­zu­neh­men. Die Stand­punk­te der ver­schie­de­nen Inter­es­sen­grup­pen sol­len den Boden für eine sach­li­che Dis­kus­si­on des The­mas im Schwei­zer Kon­text berei­ten. […]

David Vasella

Posted by David Vasella

RA Dr. David Vasella ist Gründer von swissblawg und Rechtsanwalt und Counsel bei Walder Wyss. Er ist auf IT-, Datenschutz- und Immaterialgüterrecht spezialisiert, betreibt den Blog daten:recht und ist Lehrbeauftragter der Universität Zürich.