Der Bun­des­rat (BR) hat mit Datum vom 19. Novem­ber 2014 einen Bericht zu IKT-Gross­pro­jek­ten des Bun­des vor­ge­legt, gestützt auf eine Unter­su­chung durch das Insti­tut für Wirt­schafts­in­for­ma­tik der HSG, in Erfül­lung der Postu­la­te Eder (13.4062) und FDP-Libe­ra­le Frak­ti­on (13.4141) und “um das ange­schla­ge­ne Ver­trau­en wie­der­her­zu­stel­len”.

Der BR stellt zunächst, neben wei­te­ren Pro­ble­men, zwei Grund­pro­ble­me fest, die selbst bei gutem Manage­ment zu  “kaum lös­ba­ren Schwie­rig­kei­ten” füh­ren:

  1. feh­len­de Ver­bind­lich­keit (bspw. Grund­hal­tung des Manage­ments der Stammor­ga­ni­sa­tio­nen zum Umgang mit IKT-Pro­jek­ten)
  2. feh­len­de Hand­lungs­fä­hig­keit (bspw. Durch­set­zungs­fä­hig­keit der IKT-Pro­jekt­orga­ni­sa­ti­on gegen­über der Stammor­ga­ni­sa­ti­on).

Zur Ver­bes­se­rung der Situa­ti­on hat der Bun­des­rat daher fol­gen­de “Hand­lung­fel­der” iden­ti­fi­ziert:

  1. Es müs­sen grund­le­gen­de Rah­men­be­din­gun­gen für die Lan­cie­rung gro­sser, kom­ple­xer IKT-Pro­jek­te in der Bun­des­ver­wal­tung geschaf­fen wer­den. Dazu wur­de das Mass­nah­men­pa­ket F «Fun­da­ment» aus­ge­ar­bei­tet: […]
  2. Bevor gro­sse, kom­ple­xe IKT-Pro­jek­te in der Bun­des­ver­wal­tung lan­ciert wer­den dürfen,müssen deren Rah­men­be­din­gun­gen kon­trol­liert und das Manage­ment auf ange­mes­se­ne Fähig­kei­ten geprüft werden.Dazu wur­de das Mass­nah­men­pa­ket T «Tria­ge» erar­bei­tet:[…]
  3. Gro­sse und kom­ple­xe IKT-Pro­jek­te der Bun­des­ver­wal­tung müs­sen kon­text­spe­zi­fisch ange­mes­sen sowie manage­ment­sei­tig tadel­los gesteu­ert und geführt wer­den.
    Dazu wur­de das Mass­nah­men­pa­ket K «Kön­nen» aus­ge­ar­bei­tet: […]
David Vasella

Posted by David Vasella

RA Dr. David Vasella ist Gründer von swissblawg und Rechtsanwalt und Counsel bei Walder Wyss. Er ist auf IT-, Datenschutz- und Immaterialgüterrecht spezialisiert, betreibt den Blog daten:recht und ist Lehrbeauftragter der Universität Zürich.