Der Bun­des­rat (BR) hat am Frei­tag, 28. Novem­ber 2014, die Bot­schaft zum Bun­des­ge­setz über die Laden­öff­nungs­zei­ten (Lad­ÖG) ver­ab­schie­det.

Aus der Bot­schaft:

Inhalt der Vor­la­ge 
Der Geset­zes­ent­wurf zu den Laden­öff­nungs­zei­ten erfüllt die Moti­on Lom­bar­di. Die Detail­han­dels­be­trie­be dür­fen somit mon­tags bis frei­tags von 6 bis 20 Uhr und am Sams­tag von 6 bis 19 Uhr geöff­net sein. Die Abend-, Nacht und Sonn­tags­ar­beit ist von der Vor­la­ge nicht betrof­fen. Das neue Gesetz bringt auch kei­ne Ände­rung des Arbeits­ge­set­zes mit sich , das den Gesund­heits­schutz der Arbeit­neh­me­rin­nen und Arbeit­neh­mer gewähr­lei­stet Im Ein­klang mit den Bestim­mun­gen des Arbeits­ge­set­zes kön­nen die Kan­to­ne län­ge­re Öff­nungs­zei­ten bewil­li­gen und den Betrie­ben Abend-ver­käu­fe an Werk­ta­gen bezie­hungs­wei­se Laden­öff­nun­gen an Sonn­ta­gen geneh­mi­gen. Die kan­to­na­len Fei­er­ta­ge sowie deren Vor­ta­ge sind von der neu­en Rege­lung aus­ge­nom­men.

David Vasella

Posted by David Vasella

RA Dr. David Vasella ist Gründer von swissblawg und Rechtsanwalt und Counsel bei Walder Wyss. Er ist auf IT-, Datenschutz- und Immaterialgüterrecht spezialisiert, betreibt den Blog daten:recht und ist Lehrbeauftragter der Universität Zürich.