Gemäss ein­er Medi­en­mit­teilung der Kom­mis­sion für Umwelt, Raum­pla­nung und Energie des Stän­der­ats (UREK-S) vom 20. Jan­u­ar 2015 soll das Waldge­setz (WaG) um einen Artikel zur Bewil­li­gung von Energieerzeu­gungs- und Energi­etrans­portan­la­gen ergänzt wer­den. Die Kom­mis­sion will, dass die Behör­den bei der Bewil­li­gung von Energieerzeu­gungs- und Energi­etrans­portan­la­gen im Wald eine umfassende Inter­essen­ab­wä­gung durch­führen müssen. Das nationale Inter­esse an der Real­isierung solch­er Vorhaben soll dabei als gle­ichrangig betra­chtet wer­den mit anderen nationalen Inter­essen, ohne den Schutzs­ta­tus des Waldes grund­sät­zlich in Frage zu stellen.

Fabian Klaber

Posted by Fabian Klaber

Dr. Fabian Klaber, LL.M, hat an der Universität Basel und an der Columbia Law School (LL.M.) studiert, war danach als wissenschaftlicher Assistent an der Universität Basel tätig und absolvierte Praktika bei Froriep und beim Bezirksgericht Horgen. Er arbeitet im Advokaturbureau Kleb | Harburger.