Einer Medi­en­mit­tei­lung der Kom­mis­si­on für Umwelt, Raum­pla­nung und Ener­gie des Natio­nal­rats (UREK-N) vom 9. März 2015 ist zu ent­neh­men, dass das Umwelt­schutz­ge­setz (USG, SR 814.01) geän­dert wer­den soll. Mit der Revi­si­on will die UREK-N das nicht ord­nungs­ge­mä­sse Ent­sor­gen klei­ner Men­gen von Sied­lungs­ab­fäl­len unter Stra­fe stel­len. Die Ver­nehm­las­sung zum Vor­ent­wurf dau­ert bis am 8. Juni 2015.

Fabian Klaber

Posted by Fabian Klaber

Dr. Fabian Klaber, LL.M, hat an der Universität Basel und an der Columbia Law School (LL.M.) studiert, war danach als wissenschaftlicher Assistent an der Universität Basel tätig und absolvierte Praktika bei Froriep und beim Bezirksgericht Horgen. Er arbeitet im Advokaturbureau Kleb | Harburger.