Mit Publi­ka­ti­on vom 16. März 2015 mel­de­te das Bun­des­amt für Justiz, dass die Anwalts­kanz­lei Lali­ve den Zuschlag erhal­ten hat für die Aus­schrei­bung “Anwalt­li­che Bera­tung und Ver­tre­tung in einem inter­na­tio­na­len Schieds­ver­fah­ren
betref­fend Inve­sti­ti­ons­schutz”. Grund der Aus­schrei­bung liegt gemäss dem am 22. Janu­ar 2012 publi­zier­ten Auf­ga­ben­be­schrieb in einem “[i]m Hin­blick auf ein der Schweiz frü­he­stens ab April 2015 dro­hen­des Schieds­ver­fah­ren vor dem inter­na­tio­na­len Schieds­ge­richt des Washing­to­ner Zen­trums für die Bei­le­gung von Inve­stor-Staat Strei­tig­kei­ten (ICSID)”. Der Preis des berück­sich­tig­ten Anbie­ters beträgt CHF 7’694’416.66.

Michael Feit

Posted by Michael Feit

RA Dr. Michael Feit, LL.M, ist als Rechtsanwalt bei Walder Wyss tätig und auf internationale Schiedsgerichtsbarkeit (Handels- und Investitionsschutzschiedsgerichtsbarkeit) spezialisiert. Er vertritt Parteien sowohl in institutionellen als auch in ad hoc Schiedsverfahren und amtet auch als Schiedsrichter. Bei der Bearbeitung französischsprachiger Bundesgerichtsentscheide wird er von RA David Cuendet (ebenfalls Walder Wyss) unterstützt.