Das EFD hat die Ver­nehm­las­sung zur Revi­si­on des BöB, der VöB und der Ver­ord­nung über die Schwel­len­wer­te im öffentlichen Beschaf­fungs­we­sen (SWV) eröff­net. Die Ver­nehm­las­sung dau­ert bis am 1. Juli 2015.

Aus der Medi­en­mit­tei­lung:

Das öffentliche Beschaf­fungs­recht regelt ein wich­ti­ges Seg­ment der Schwei­zer Volks­wirt­schaft. Sei­ne Grund­la­ge ist das WTO-Beschaffungsübereinkommen (GPA), das auf Ebe­ne Bund durch das Bun­des­ge­setz über das öffentliche Beschaf- fungs­we­sen (BöB) und die zugehörige Ver­ord­nung (VöB) sowie von den Kan­to­nen durch ein Kon­kor­dat (IVöB) umge­setzt wird. Auf­grund der 2012 abge­schlos­se­nen Revi­si­on des GPA sind Anpas­sun­gen im natio­na­len Recht erfor­der­lich. Gleich­zei­tig sol­len die Beschaf­fungs­ord­nun­gen von Bund und Kan­to­nen inhalt­lich so weit wie möglich ein­an­der ange­gli­chen wer­den.

Ver­nehm­las­sungs­un­ter­la­gen:

David Vasella

Posted by David Vasella

RA Dr. David Vasella ist Gründer von swissblawg und Rechtsanwalt und Counsel bei Walder Wyss. Er ist auf IT-, Datenschutz- und Immaterialgüterrecht spezialisiert, betreibt den Blog daten:recht und ist Lehrbeauftragter der Universität Zürich.