Einer Medi­en­mit­tei­lung des Bun­des­am­tes für Gesund­heit (BAG) ist zu ent­neh­men, dass der Bun­des­rat die Bot­schaft zum neu­en Bun­des­ge­setz über Tabak­pro­duk­te (Tabak­pro­duk­te­ge­setz, TabPG) an das Par­la­ment über­wie­sen hat. Der Bun­des­rat schlägt vor, den Ver­kauf von Tabak­pro­duk­ten an Min­der­jäh­ri­ge zu ver­bie­ten und damit das bereits in meh­re­ren Kan­to­nen gel­ten­de Ver­kaufs­ver­bot auf die gan­ze Schweiz aus­zu­wei­ten. Zudem sieht das Gesetz stren­ge­re Rege­lun­gen im Bereich Wer­bung und Spon­so­ring für Ziga­ret­ten und ande­re Tabak­pro­duk­te vor. Dies bedeu­tet u.a., dass Tabak­pro­duk­te auf Pla­ka­ten und im Kino sowie in Print- und Online-Medi­en nicht mehr bewor­ben wer­den dür­fen. Auf der Web­sei­te des BAG fin­den sich diver­se Doku­men­te zum neu­en TabPG.

Fabian Klaber

Posted by Fabian Klaber

Dr. Fabian Klaber, LL.M, hat an der Universität Basel und an der Columbia Law School (LL.M.) studiert, war danach als wissenschaftlicher Assistent an der Universität Basel tätig und absolvierte Praktika bei Froriep und beim Bezirksgericht Horgen. Er arbeitet im Advokaturbureau Kleb | Harburger.