Das Bun­des­ge­richt konn­te die umstrit­te­ne Fra­ge klä­ren, auf wel­cher Rechts­grund­la­ge das Recht des Arbeit­ge­bers beruht, vom Arbeit­neh­mer Bei­trä­ge für die beruf­li­che Vor­sor­ge nach­zu­for­dern und wel­cher Ver­jäh­rung die­ses Recht unter­liegt (Urteil 9C_720/2015 vom 26. Febru­ar 2016).

Das Bun­des­ge­richt erkann­te, dass das For­de­rungs­recht von Geset­zes wegen gestützt Art. 66 Abs. 3 BVG besteht (E. 5.4). Die peri­odi­schen Ansprü­che ver­jäh­ren gemäss Art. 41 Abs. 2 BVG inner­halb von fünf Jah­ren, begin­nend ab Ende des Monats, in dem die Bei­trä­ge zu ent­rich­ten gewe­sen wären (E. 6.3 und 7.1).

Roland Bachmann

Posted by Roland Bachmann

Roland Bachmann ist Partner bei Nater Dallafior Rechtsanwälte AG. Sein Schwerpunkt als Wirtschaftsanwalt ist die Prozessführung. Vor seiner Tätigkeit in der Advokatur arbeitete Roland Bachmann als juristischer Sekretär des Obergerichts Zürich und des Bezirksgerichts Zürich. Er studierte an den Universitäten von Zürich, Tours (Frankreich) und Ann Arbor in Michigan (USA).