Per 1. Janu­ar 2016 sind das Finanz­markt­in­fra­struk­tur­ge­setz (Fin­fraG)
und die Finanz­markt­in­fra­struk­tur­ver­ord­nung (Fin­fraV) in Kraft getre­ten.

Den betei­lig­ten Akteu­ren wur­de dabei sei­ner­zeit eine Über­gangs­frist von einem Jahr ein­ge­räumt, um den diver­sen neu­en Pflich­ten nach­zu­kom­men.

Der Bun­des­rat hat die­se Frist nun um ein Jahr ver­län­gert, d.h. bis zum 1. Janu­ar 2018. Dies in Anleh­nung an den Zeit­plan der revi­dier­ten Richt­li­nie für Finanz­in­stru­men­te der EU (MiFID II).

Für wei­te­re Infor­ma­tio­nen sie­he Medi­en­mit­tei­lung EFD.

Claudio Kerber

Posted by Claudio Kerber

RA lic.iur. Claudio Kerber arbeitet als Rechtsanwalt und Partner bei der Kanzlei Werder Viganò AG. Er ist Ko-Autor von Lehrwerken zum Wertpapierrecht (2005) und Finanzmarktrecht (2015).