Der Bun­des­rat schlägt vor, dem Schwei­ze­ri­schen Insti­tut für Rechts­ver­glei­chung SIR durch eine Total­re­vi­si­on des Geset­zes über das SIR, das SIRG, “schlan­ke­re Struk­tu­ren” zu geben. Zugleich soll klar zwi­schen den gesetz­li­chen Auf­ga­ben des Insti­tuts und sei­nen gewerb­li­chen
Lei­stun­gen getrennt wer­den. Neu wäre wei­ter, dass das Insti­tut Dritt­mit­tel
ent­ge­gen­neh­men oder sich beschaf­fen kann. Sodann wird der Bun­des­rat neu für
jeweils vier Jah­re die stra­te­gi­schen Zie­le des Insti­tuts fest­le­gen. Dage­gen sol­len der Zweck, die Rechts­stel­lung, die Auf­ga­ben und der Stand­ort des SIR unver­än­dert blei­ben.

Das total­re­vi­dier­te SIRG wur­de am 29. Juni 2016 in die Ver­nehm­las­sung gege­ben. Die 
Ver­nehm­las­sung dau­ert bis zum 26. Okto­ber 2016.

Unter­la­gen:

Wei­te­re Unter­la­gen: https://​www​.admin​.ch/​c​h​/​d​/​g​g​/​p​c​/​p​e​n​d​e​n​t​.​h​tml

David Vasella

Posted by David Vasella

RA Dr. David Vasella ist Gründer von swissblawg und Rechtsanwalt und Counsel bei Walder Wyss. Er ist auf IT-, Datenschutz- und Immaterialgüterrecht spezialisiert, betreibt den Blog daten:recht und ist Lehrbeauftragter der Universität Zürich.