Am 1. Juli 2016 sind die revi­dier­ten Too-big-to-fail-Vor­schrif­ten der Eigen­mit­tel­ver­ord­nung (ERV) für system­re­le­van­te Ban­ken in Kraft getre­ten.

In Hin­blick dar­auf hat die FINMA ihr Rund­schrei­ben “Offen­le­gung Ban­ken” revi­diert und eine Anhö­rung eröff­net.

Die Eigen­mit­tel­ver­ord­nung ent­hält neu einer­seits Eigen­mit­tel­an­for­de­run­gen für die
Wei­ter­füh­rung einer Bank (Going-Con­cern-Prä­mis­se) und ande­rer­seits
Anfor­de­run­gen an zusätz­li­che ver­lust­tra­gen­de Mit­tel
(Gone-Con­cern-Prä­mis­se). Das revi­dier­te Rund­schrei­ben ent­hält ent­spre­chen­de Aus­füh­rungs­be­stim­mun­gen.

Die Anhö­rung zum revi­dier­ten Rund­schrei­ben dau­ert bis 7. Novem­ber 2016. Die neu­en Vor­schrif­ten sol­len dann per 31. Dezem­ber 2016 in Kraft tre­ten.

Für wei­ter­ge­hen­de Infor­ma­tio­nen sie­he Web­site FINMA.

Claudio Kerber

Posted by Claudio Kerber

RA lic.iur. Claudio Kerber arbeitet als Rechtsanwalt und Partner bei der Kanzlei Werder Viganò AG. Er ist Ko-Autor von Lehrwerken zum Wertpapierrecht (2005) und Finanzmarktrecht (2015).