Monat: Oktober 2016

4A_242/2016: Vorgängige Zuständigkeitsvereinbarungen bzgl. Wahlrecht gemäss Art. 6 Abs. 3 ZPO unzulässig; Rechtsnatur der Stockwerkeigentümergemeinschaft; Parteibezeichnungen (amtl. Publ.)

Die A. AG (Beklag­te, Beschwer­de­füh­re­rin) ver­pflich­te­te sich mit Total­un­ter­neh­mer­ver­trag gegen­über der R. AG zur Pla­nung, Erstel­lung und Über­ga­be von Woh­nun­gen auf drei Grund­stücken. Im Total­un­ter­neh­mer­ver­trag war fest­ge­hal­ten, in erster Instanz sei aus­schliess­lich das Han­dels­ge­richt des Kan­tons Zürich zustän­dig. Die R. AG begrün­de­te an den drei Grund­stücken Stock­werk­ei­gen­tum und ver­kauf­te die...

 • 30. Oktober 2016

1C_526/2015, 1C_528/2015: Überleitung Lugnez gefährdet Auen von nationaler Bedeutung — BGer weist Sache an Vorinstanz zurück zur Anordnung notwendiger Massnahmen (amtl. Publ.)

Im zur amt­li­chen Publi­ka­ti­on vor­ge­se­he­nen Urteil vom 12. Okto­ber 2016 nahm das BGer Stel­lung zum Kon­zes­si­ons­ge­such “Über­lei­tung Lug­nez” der Kraft­wer­ke Zer­v­rei­la AG (KWZ). Das Kon­zes­si­ons­pro­jekt “Über­lei­tung Lug­nez” umfasst fünf neue Was­ser­fas­sun­gen im obe­ren Lug­nez und wür­de zu einer zusätz­li­chen Strom­pro­duk­ti­on von jähr­lich rund 80 GWh füh­ren. Im Jahr 2013 geneh­mig­te...

 • 30. Oktober 2016

4A_386/2015: Revision eines Schiedsspruchs bei Entdeckung eines Ausstandsgrunds nach Ablauf der Beschwerdefrist (Frage offengelassen) / Interessenkonflikt bei einem Netzwerk von Anwaltskanzleien (amtl. Publ.)

Mit dem Ent­scheid 4A_386/2015 vom 7. Sep­tem­ber 2016 wies das Bun­des­ge­richt ein Revi­si­ons­ge­such gegen einen von einem Ein­zel­schieds­rich­ter erlas­se­nen Schieds­spruch ab. Die nie­der­län­di­sche Gesell­schaft Y. (Beschwer­de­geg­ne­rin), eine Kon­zern­ge­sell­schaft des deut­schen W. Kon­zerns, lei­te­te 2011 ein ICC-Schieds­ver­fah­ren gegen die ita­lie­ni­sche Gesell­schaft X. (Beschwer­de­füh­re­rin) ein. Mit Schieds­spruch vom 23. April 2015 ver­pflich­te­te der...

 • 26. Oktober 2016

4A_81/2016: Faustpfand zur Sicherung einer künftigen Forderung (amtl. Publ.)

Dem Bun­des­ge­richt bot sich in die­sem Urteil die Gele­gen­heit, die Gül­tig­keit einer im Rah­men eines Kon­to­kor­rent­ver­hält­nis­ses abge­schlos­se­nen Faust­pfand­ver­ein­ba­rung zu beur­tei­len. Der Sach­ver­halt prä­sen­tier­te sich ver­ein­fa­chend zusam­men­ge­fasst wie folgt: Eine Bank­kun­din unter­zeich­ne­te im Zusam­men­hang mit einem Kon­ko­kor­rent­ver­hält­nis eine “gene­ral deed of pledge and assign­ment”, mit wel­cher die Kun­din der Bank ein...

 • 24. Oktober 2016

1C_640/2015: Après-Ski im Bolgen Plaza in Davos nur noch bis 19.00 Uhr erlaubt

Im Urteil vom 20. Sep­tem­ber 2016 muss­te sich das BGer mit der Fra­ge beschäf­ti­gen, ob das in der Land­wirt­schafts­zo­ne lie­gen­de Restau­rant Bol­gen Pla­za in Davos über eine rechts­kräf­ti­ge Bewil­li­gung für den Betrieb bis 23.00 Uhr ver­fügt. Bedingt durch ein Urteil des BGer aus dem Jahr 2012 beschränk­te der Klei­ne Land­rat...

 • 20. Oktober 2016

4A_47/2016: Urteilsvorschlag, Zuständigkeit der Schlichtungsbehörde (amtl. Publ.)

Das Bun­des­ge­richt muss­te sich in die­sem Urteil mit der Fra­ge befas­sen, ob die Schlich­tungs­be­hör­de den Par­tei­en hin­sicht­lich der Umqua­li­fi­zie­rung eines befri­ste­ten in einen unbe­fri­ste­ten Miet­ver­trag einen Urteils­vor­schlag i.S.v. Art. 210 Abs. 1 lit. b ZPO unter­brei­ten darf. Das erst­in­stanz­li­che kan­to­na­le Gericht bejah­te die­se Kom­pe­tenz der Schlich­tungs­be­hör­de, die Rechts­mit­tel­in­stanz ver­nein­te sie. Unter Bezug­nah­me auf...

 • 20. Oktober 2016

6B_1293/2015: Unterscheidung zwischen genehmigungsbedürftiger verdeckter Ermittlung und genehmigungsfreier verdeckter Fahndung (amtl. Publ.)

Das BGer hat­te im vor­lie­gen­den Urteil die geneh­mi­gungs­be­dürf­ti­ge ver­deck­te Ermitt­lung i.S.v. StPO 285a von der nicht geneh­mi­gungs­be­dürf­ti­gen ver­deck­te Fahn­dung nach StPO 298 abzu­gren­zen. Beam­te der Stadt­po­li­zei Zürich hat­ten sich in einem Chat in einem Gepräch sexu­el­len Inhalts als min­der­jäh­ri­ges Mäd­chen aus­ge­ge­ben, wor­auf der Gesprächs­part­ner u.a. wegen ver­such­ter sexu­el­ler Hand­lun­gen mit...

 • 19. Oktober 2016

1C_315/2015; 1C_321/2015: Gegen Neueinzonungen i.S.v. Art. 15 RPG kann Verbandsbeschwerde geführt werden (amtl. Publ.)

Im Urteil vom 24. August 2016 äusser­te sich das BGer zum ersten Mal zur Fra­ge, ob gegen Neu­ein­zo­nun­gen die Ver­bands­be­schwer­de nach Art. 12 NHG (Bun­des­ge­setz über den Natur- und Hei­mat­schutz; SR 451) offen­steht. Im Janu­ar 2014 beschlos­sen die Stimm­be­rech­tig­ten der Gemein­de Adli­gen­s­wil die Gesamt­re­vi­si­on der Orts­pla­nung. Die Revi­si­on wur­de vom...

 • 18. Oktober 2016

2C_916/2014, 2C_917/2014: Bussen mit Strafcharakter auch für juristische Personen nicht abzugsfähig; Gewinnabschöpfung dagegen schon (amtl. Publ.)

In sei­nem Urteil vom 26. Sep­tem­ber 2016 klärt das Bun­des­ge­richt eine in der Leh­re umstrit­te­ne, wirt­schaft­lich bedeut­sa­me Fra­ge zugun­sten des Fis­kus: Sank­tio­nen mit Straf­cha­rak­ter gegen juri­sti­sche Per­so­nen gel­ten steu­er­recht­lich nicht als geschäfts­mä­ssig begrün­de­ter Auf­wand. Dage­gen dür­fen Sank­tio­nen, die der Gewinn­ab­schöp­fung die­nen, steu­er­lich als Geschäfts­auf­wand akzep­tiert wer­den. Aller­dings ist die betrof­fe­ne...

 • 17. Oktober 2016

2C_1065/2015: Erhöhung der CO2-Abgabe auf Fr. 60.– pro Tonne CO2 / rechtlicher Beweis kann anhand von Statistiken erbracht werden

Im Urteil vom 15. Sep­tem­ber 2016 äusser­te sich das BGer zur Zuläs­sig­keit der Erhö­hung der CO2-Abga­be auf Fr. 60.– pro Ton­ne CO2. Anlass für das Urteil war eine Steu­er­an­mel­dung / Ver­an­la­gungs­ver­fü­gung der Ober­zoll­di­rek­ti­on aus dem Jahr 2014. Adres­sa­tin der Ver­an­la­gungs­ver­fü­gung war die X. AG, wel­che als nach dem Mine­ral­öl­steu­er­ge­setz steu­er­pflich­ti­ge...

 • 14. Oktober 2016