Die FINMA hat die Anfor­de­run­gen an die Cor­po­ra­te Gover­nan­ce von Ban­ken über­ar­bei­tet. Dazu hat sie die bis­her im Rund­schrei­ben 2008/24 “Über­wa­chung und inter­ne Kon­trol­len Ban­ken” und in ande­ren Rund­schrei­ben ver­teil­ten Bestim­mun­gen im neu­en Rund­schrei­ben 2017/01 “Cor­po­ra­te Gover­nan­ce – Ban­ken” zusam­men­ge­fasst. 
Zudem hat die FINMA die Rund­schrei­ben 2008/21 “Ope­ra­tio­nel­le Risi­ken Ban­ken” und 2010/1 “Ver­gü­tungs­sy­ste­me” revi­diert.
 
Die neu­en bzw. revi­dier­ten Rund­schrei­ben tre­ten am 1. Juli 2017 in Kraft.
 
Für wei­te­re Infor­ma­tio­nen sie­he Web­site der FINMA.
Claudio Kerber

Posted by Claudio Kerber

RA lic.iur. Claudio Kerber arbeitet als Rechtsanwalt und Partner bei der Kanzlei Werder Viganò AG. Er ist Ko-Autor von Lehrwerken zum Wertpapierrecht (2005) und Finanzmarktrecht (2015).