Monat: Januar 2017

Vernehmlassung zur Änderung des IPRG betreffend die internationale Schiedsgerichtsbarkeit

Der Bun­des­rat hat am 11. Janu­ar 2017 die Ände­run­gen des IPRG betref­fend die inter­na­tio­na­le Schieds­ge­richts­bar­keit in die Ver­nehm­las­sung geschickt (vgl. den Erläu­tern­den Bericht zur Ände­rung des Bun­des­ge­set­zes über das Inter­na­tio­na­le Pri­vat­recht betref­fend die Inter­na­tio­na­le Schieds­ge­richts­bar­keit vom 11. Janu­ar 2017 und den Vor­ent­wurf). Die Ver­nehm­las­sung dau­ert bis 31. Mai 2017.

 • 12. Januar 2017

EFD: Vernehmlassung zur Änderung der Liquiditätsverordnung

Das EFD hat die Ver­nehm­las­sung zur Ände­rung der Liqui­di­täts­ver­ord­nung (LiqV) eröff­net. Mit der Revi­si­on sol­len die Vor­ga­ben der Rah­men­ver­ein­ba­rung “Basel III” zur lang­fri­sti­gen Finan­zie­rung von Ban­ken (sog. Net Sta­ble Fun­ding Ratio, NSFR) ins Schwei­zer Recht über­führt wer­den. Die Ver­nehm­las­sung dau­ert bis zu 10. April 2017. Für wei­te­re Infor­ma­tio­nen sie­he Web­site EFD.

 • 12. Januar 2017

4A_222/2016: Gerichtliche Zustellung an im Patentregister eingetragene Vertreter (amtl. Publ.)

Das Bun­des­ge­richt ver­nein­te in die­sem Urteil, dass die als Ver­tre­te­rin für ein Patent im Patent­re­gi­ster ein­ge­tra­ge­ne Patent­an­walts­kanz­lei als Ver­tre­tung im Sin­ne von Art. 137 ZPO bzw. die dort ange­ge­be­ne Adres­se als Zustel­lungs­do­mi­zil nach Art. 140 ZPO zu betrach­ten ist. Hin­ter­grund bil­de­te eine Kla­ge auf Nich­tig­erklä­rung des schwei­ze­ri­schen Teils eines Euro­päi­schen Patents....

 • 12. Januar 2017

Teilrevision der FDV betr. Grundversorgung tritt per 1. Januar 2018 in Kraft

Der Bun­des­rat hat eine Teil­re­vi­si­on der Fern­mel­de­dienst­ver­ord­nung (FDV) auf den 1. Janu­ar 2018 in Kraft gesetzt (AS). Die Ände­rung erfolgt vor dem Hin­ter­grund des Aus­lau­fens der aktu­el­len Grund­ver­sor­gungs­kon­zes­si­on Ende 2017 (vgl. Erläu­te­rungs­be­richt). Die näch­ste Grund­ver­sor­gungs­kon­zes­si­on wird auf­grund der Teil­re­vi­si­on mit fol­gen­den Ände­run­gen per 1. Janu­ar 2018 in Kraft tre­ten: neue...

 • 10. Januar 2017

Presserat: Beschwerdefrist auf 3 Monate verkürzt

Der Pres­se­rat hat die Frist zur Ein­rei­chung einer Beschwer­de durch eine Ände­rung sei­nes Geschäfts­re­gle­ments von sechs auf drei Mona­te seit Publi­ka­ti­on des bean­stan­de­ten Medi­en­be­richts ver­kürzt (Art. 10 Abs. 1). Die neue Frist gilt seit dem 1. Janu­ar 2017 (s. Mit­tei­lung des Pres­se­rats). Das Pres­se­rats­prä­si­di­um hat zudem beschlos­sen, ab 2017 jeweils...

 • 9. Januar 2017

5A_355/2016: Vereinbarkeit eines ägyptischen Erbscheins mit dem schweizerischen Ordre public (amtl. Publ.; frz.)

Im vor­lie­gen­den Ent­scheid muss­te sich das Bun­des­ge­richt zur Fra­ge äussern, ob ein ägyp­ti­scher “acte d’hoirie” (sinn­ge­mäss ein Erb­schein) mit dem schwei­ze­ri­schen Ord­re public (Art. 27 Abs. 1 IPRG) ver­ein­bar ist. Dem Ent­scheid lag zusam­men­ge­fasst der fol­gen­de Sach­ver­halt zugrun­de: Ein ägyp­ti­scher Staats­bür­ger mus­li­mi­schen Glau­bens ver­starb im März 2007 in Paris. Er hin­ter­liess weder...

 • 6. Januar 2017

4A_427/2016: Patentrecht; neuheitsschädliche Veröffentlichung; hier keine Geheimhaltungspflicht nach den Umständen

Das BGer äussert sich im vor­lie­gen­den Urteil zunächst zur Neu­heit der Erfin­dung iSv PatG 1 I und zu neu­heits­schäd­li­chen Ver­öf­fent­li­chun­gen: Neu­heit fehlt, wenn die Erfin­dung zum Stand der Tech­nik gehört (PatG 7). Zum Stand der Tech­nik gehört, was vor dem Anmel­de- oder dem Prio­ri­täts­da­tum der Öffent­lich­keit zugäng­lich gemacht wor­den ist (PatG...

 • 6. Januar 2017

1B_185/2016: Facebook Schweiz ist nicht “Inhaberin” von Facebook-Nutzerdaten und damit nicht zur Herausgabe zu verpflichten

Das BGer hat­te im zur amt­li­chen Publi­ka­ti­on vor­ge­se­he­nen Ent­scheid 1B_185/2016 zu ent­schei­den, ob Face­book Switz­er­land Sàrl ver­pflich­tet war, den Behör­den im Rah­men einer Straf­un­ter­su­chung Nut­zer­da­ten her­aus­zu­ge­ben. Die Unter­su­chung war wegen des Ver­dachts auf üble Nach­re­de etc. durch Äusse­run­gen auf Face­book eröff­net wor­den. Das BGer ver­neint eine Her­aus­ga­be­pflicht. Nach StPO 265...

 • 6. Januar 2017

1C_33/2016: Anspruch auf Informationen nach kant. Informationsrecht; fehlende gesetzliche Grundlagen für ein Publikationsverbot, aber Schwärzung zum Schutz von Drittinteressen

Nach der Auf­lö­sung des Arbeits­ver­hält­nis­ses mit einer frü­he­ren Stadt­po­li­zi­stin hat­te der Dienst Gewalt­schutz der Kan­tons­po­li­zei Zürich im Rah­men eines Bedro­hungs­ma­nage­ments einen Bericht über die ehe­ma­li­ge Mit­ar­bei­te­rin ver­fasst, weil offen­bar Anzei­chen einer Bedro­hung bestan­den. Die Mit­ar­bei­te­rin erlang­te anschlie­ssend gegen den Wil­len der Kan­tons­po­li­zei Akten­ein­sicht. Nach ver­wal­tungs­in­ter­nen Rekur­sen erlaub­te das Ver­wal­tungs­ge­richt des...

 • 6. Januar 2017

4A_234/2016: Haftung des unentgeltlichen Rechtsvertreters (amtl. Publ.)

Das Bun­des­ge­richt muss­te sich in die­sem Urteil zur Haf­tung eines amt­lich bestell­ten unent­gelt­li­chen Rechts­ver­tre­ters äussern. Hin­ter­grund des Ver­fah­rens bil­de­ten Ansprü­che auf Inva­li­di­täts­lei­stun­gen der Beschwer­de­füh­re­rin. Sie mach­te die­se gegen­über der Vor­sor­ge­ein­rich­tung A ihrer letz­ten Arbeit­ge­be­rin gel­tend. Nach­dem Letz­te­re eine Lei­stungs­pflicht ablehn­te, rekur­rier­te die Beschwer­de­füh­re­rin gegen die­sen Ent­scheid. Für die­ses Ver­fah­ren wur­de der...

 • 4. Januar 2017