Das EFD hat die Ver­nehm­las­sung zu einer Ände­rung der Finanz­markt­in­fra­struk­tur­ver­ord­nung (Fin­fraV) eröff­net.

Die Fin­fraV ent­hält unter ande­rem Aus­füh­rungs­be­stim­mun­gen zu der im Finanz­markt­in­fra­struk­tur­ge­setz (Fin­fraG) gere­gel­ten Pflicht, für nicht über eine zen­tra­le Gegen­par­tei abge­rech­ne­te OTC-Deri­vat­ge­schäf­te Sicher­hei­ten aus­zu­tau­schen. Die­se Bestim­mun­gen sol­len an die ent­spre­chen­den Rege­lun­gen der EU ange­gli­chen wer­den.

Die Ände­run­gen sol­len mög­lichst rasch, spä­te­stens aber per 15. August 2017, in Kraft gesetzt wer­den.

Für Ein­zel­hei­ten und Mate­ria­li­en sie­he Medi­en­mit­tei­lung EFD.

Claudio Kerber

Posted by Claudio Kerber

RA lic.iur. Claudio Kerber arbeitet als Rechtsanwalt und Partner bei der Kanzlei Werder Viganò AG. Er ist Ko-Autor von Lehrwerken zum Wertpapierrecht (2005) und Finanzmarktrecht (2015).