Der Bun­des­rat hat eine Revi­si­on der Eigen­mit­tel­ver­ord­nung (“ERV”) ver­ab­schie­det. Im Zen­trum ste­hen zwei Neue­run­gen:

  • die Ein­füh­rung einer “Leverage Ratio” (unge­wich­te­te Eigen­mit­tel­quo­te, Höchst­ver­schul­dungs­quo­te): Neu wird auch für nicht-system­re­le­van­te Ban­ken eine unge­wich­te­te Eigen­mit­tel­un­ter­le­gung ver­langt. Das Ver­hält­nis des Kern­ka­pi­tals zum Gesamt­enga­ge­ment hat dabei min­de­stens 3% zu betra­gen; system­re­le­van­te Ban­ken haben wie bis­her höhe­re Anfor­de­run­gen zu erfül­len, wel­che bis zu einer Quo­te von 10% rei­chen kön­nen. Die neu­en Regeln tre­ten per 1. Janu­ar 2018 in Kraft.
  • neue Bestim­mun­gen zur Risi­ko­ver­tei­lung: Gemäss den neu­en Vor­schrif­ten wer­den die Klum­pen­ri­si­ken am Kern­ka­pi­tal bemes­sen, da Ergän­zungs­ka­pi­tal im Prin­zip nicht berück­sich­tigt wird. Zudem wer­den die Ban­ken zur Ermitt­lung ihrer Klum­pen­ri­si­ken nur noch sehr ein­ge­schränkt Model­le ein­set­zen dür­fen. Wei­te­re Ände­run­gen erge­ben sich bei der Über­schrei­tung der in der ERV ver­an­ker­ten Ober­gren­zen, bei der Gewich­tung gewis­ser Akti­ven sowie bei gewis­sen Vor­schrif­ten für system­re­le­van­te Ban­ken. Die neu­en Bestim­mun­gen wer­den vor­aus­sicht­lich per 1. Janu­ar 2019 in Kraft tre­ten.

Für Ein­zel­hei­ten sie­he Medi­en­mit­tei­lung des Bun­des­rats: https://​www​.admin​.ch/​g​o​v​/​d​e​/​s​t​a​r​t​/​d​o​k​u​m​e​n​t​a​t​i​o​n​/​m​e​d​i​e​n​m​i​t​t​e​i​l​u​n​g​e​n​.​m​s​g​-​i​d​-​6​8​9​1​2​.​h​tml

 

Claudio Kerber

Posted by Claudio Kerber

RA lic.iur. Claudio Kerber arbeitet als Rechtsanwalt und Partner bei der Kanzlei Werder Viganò AG. Er ist Ko-Autor von Lehrwerken zum Wertpapierrecht (2005) und Finanzmarktrecht (2015).