Die vorge­zo­gene Revi­sion der Medi­z­in­pro­duk­teverord­nung (MepV) ist am 26. Novem­ber in Kraft getreten. Sie umfasst alle Punk­te aus den neuen EU-Verord­nun­gen zu den Medi­z­in­pro­duk­ten und In-vit­ro-Diag­nos­ti­ka.

Fol­gende EU-Verord­nun­gen erset­zen die bis­lang gülti­gen Medi­z­in­pro­duk­te-Richtlin­ien der EU:

Die neuen Verord­nun­gen trat­en am 26. Mai2017 in Kraft und erlan­gen ihre Gültigkeit mit abgestuften Über­gangs­fris­ten von sechs Monat­en bis fünf Jahren im Früh­jahr 2020 (MDR) bzw. im Früh­jahr 2022 (IVDR).

Weit­ere Infor­ma­tio­nen ste­hen bere­it

Juana Vasella

Posted by Juana Vasella

RA Dr. Juana Vasella ist Habilitandin, Oberassistentin und Lehrbeauftragte an der Universität Luzern sowie Co-Direktorin der Kompetenzstelle für Logistik- und Transportrecht KOLT. Daneben ist sie als Konsulentin für MME Legal | Tax | Compliance tätig. Zuvor hat Juana Vasella an der TU Dresden, der Universität Zürich und der Bucerius Law School sowie bei CMS von Erlach Poncet AG gearbeitet.