Im Bun­des­blatt Nr. 12 vom 27. März 2018 wurde eine Änderung des Bun­des­ge­set­zes über das Inter­na­tionale Pri­va­trecht (IPRG) pub­liziert. Die Änderung vom 16. März 2018 ändert u.a. die Art. 166 ff. IPRG und bezweckt die Vere­in­fachung der Anerken­nung aus­ländis­ch­er Konkursver­fahren. Gegenüber dem Entwurf (BBl 2017 4149) wur­den, soweit ersichtlich, lediglich ger­ingfügige Ergänzun­gen vorgenom­men (Art. 169 Abs. 2 zweit­er Satz; Art. 171 Abs. 2; Art. 174a Abs. 2 let­zter Satz).

Die Änderung unter­ste­ht dem fakul­ta­tiv­en Ref­er­en­dum; die Ref­er­en­dums­frist läuft am 5. Juli 2018 ab. Das Inkraft­treten wird vom Bun­desrat bes­timmt.

Weit­er­führende Infor­ma­tio­nen:

Lukas Wiget

Posted by Lukas Wiget

RA Dr. Lukas Wiget, LL.M, ist als Rechtsanwalt bei Blum&Grob Rechtsanwälte AG tätig. Nach dem Studium an der Universität Zürich arbeitete er zunächst als wissenschaftlicher Assistent, später am Bezirksgericht Horgen und in einer grösseren Zürcher Wirtschaftskanzlei. Das LL.M.-Studium absolvierte er in Sydney an der University of New South Wales.