Die Vor­bere­itung auf das neue Daten­schutzrecht — das rev­i­dierte DSG, vor allem aber die Europäis­che Daten­schutz-Grund­verord­nung — beschäftigt zur Zeit eine Vielzahl von Unternehmen. Zur Erle­ichterung der Umset­zungsar­beit­en hat David Rosen­thal von der Kan­zlei Hom­burg­er AG ein Self-Assess­ment-Tool entwick­elt. Das Tool wird von ihm zusam­men mit David Vasel­la redak­tionell betreut und ist zur freien Ver­wen­dung (gemäss Lizenzbe­din­gun­gen) unter www.dsat.ch ver­füg­bar.

Aus der Mit­teilung auf www.dsat.ch:

Nach einem einge­hen­den Prax­is­test wurde heute das erste Set an For­mu­la­ren des Daten­schutz-Self-Assess­ment-Tools (DSAT) pub­liziert. Es kann über Down­loads herun­terge­laden wer­den und ist kosten­los. DSAT hil­ft Unternehmen in der Schweiz, sich auf die DSGVO und das rev­i­dierte DSG (Basis: Entwurf des Bun­desrats) vorzu­bere­it­en. Anders als die anderen Frage­bö­gen und Tools wirft es die rel­e­van­ten Punk­te zur Beurteilung der Recht­mäs­sigkeit nicht nur auf, son­dern gibt gle­ich die möglichen Antworten vor, zeigt die möglichen Mass­nah­men dar und geht wesentlich tiefer. Weit­ere For­mu­la­re zu anderen Aspek­ten wer­den kon­tinuier­lich fol­gen.

DSAT wurde von David Rosen­thal der Kan­zlei Hom­burg­er entwick­elt, und wird von ihm zusam­men mit David Vasel­la der Kan­zlei Walder Wyss redak­tionell betreut. Es richtet sich sowohl ans Daten­schutzex­perten, die DSAT in ihrer Arbeit ver­wen­den kön­nen, wie auch inter­essierte andere Per­so­n­en, die möglichst ohne externe Berater prüfen wollen, welchen Hand­lungs­be­darf sie haben. Hierzu wird ins­beson­dere das For­mu­lar C.1 hil­fre­ich sein, mit welchem sich ermit­teln lässt, ob und mit welchen Daten­bear­beitun­gen ein Unternehmen in der Schweiz der DSGVO unter­liegt, die ab 25. Mai 2018 gilt.

David Vasella

Posted by David Vasella

RA Dr. David Vasella ist Gründer von swissblawg und Rechtsanwalt und Counsel bei Walder Wyss. Er ist auf IT-, Datenschutz- und Immaterialgüterrecht spezialisiert, betreibt den Blog daten:recht und ist Lehrbeauftragter der Universität Zürich.