Martin Rauber

All posts by Martin Rauber

RA Dr. Martin Rauber, LL.M, arbeitet als Rechtsanwalt bei Nater Dallafior Rechtsanwälte AG. Zuvor wirkte er als juristischer Sekretär am Bezirksgericht Horgen, wo er heute als nebenamtlicher Ersatzrichter im Einsatz steht. Er studierte an der Universität Freiburg i.Ue., der Université Libre de Bruxelles sowie an der University of Edinburgh (LL.M. Commercial Law).

BR: Botschaft zur Revision des Beschaffungsrechts verabschiedet

Der Bun­des­rat hat am 15. Febru­ar 2017 die Bot­schaft zur Total­re­vi­si­on des Bun­des­ge­set­zes über das öffent­li­che Beschaf­fungs­we­sen (BöB) ver­ab­schie­det. Par­al­lel dazu hat der Bun­des­rat auch die Bot­schaft zum revi­dier­ten WTO-Über­ein­kom­men über das öffent­li­che Beschaf­fungs­we­sen von 2012 (GPA) ver­ab­schie­det (das Pro­to­koll der Ände­rung des GPA fin­det sich hier). Das neue Abkom­men ver­bes­sert die...

 • 16. Februar 2017

4A_222/2016: Gerichtliche Zustellung an im Patentregister eingetragene Vertreter (amtl. Publ.)

Das Bun­des­ge­richt ver­nein­te in die­sem Urteil, dass die als Ver­tre­te­rin für ein Patent im Patent­re­gi­ster ein­ge­tra­ge­ne Patent­an­walts­kanz­lei als Ver­tre­tung im Sin­ne von Art. 137 ZPO bzw. die dort ange­ge­be­ne Adres­se als Zustel­lungs­do­mi­zil nach Art. 140 ZPO zu betrach­ten ist. Hin­ter­grund bil­de­te eine Kla­ge auf Nich­tig­erklä­rung des schwei­ze­ri­schen Teils eines Euro­päi­schen Patents....

 • 12. Januar 2017

4A_234/2016: Haftung des unentgeltlichen Rechtsvertreters (amtl. Publ.)

Das Bun­des­ge­richt muss­te sich in die­sem Urteil zur Haf­tung eines amt­lich bestell­ten unent­gelt­li­chen Rechts­ver­tre­ters äussern. Hin­ter­grund des Ver­fah­rens bil­de­ten Ansprü­che auf Inva­li­di­täts­lei­stun­gen der Beschwer­de­füh­re­rin. Sie mach­te die­se gegen­über der Vor­sor­ge­ein­rich­tung A ihrer letz­ten Arbeit­ge­be­rin gel­tend. Nach­dem Letz­te­re eine Lei­stungs­pflicht ablehn­te, rekur­rier­te die Beschwer­de­füh­re­rin gegen die­sen Ent­scheid. Für die­ses Ver­fah­ren wur­de der...

 • 4. Januar 2017

4A_293/2016: Kündigung des Mietverhältnisses; Geltung der absoluten Empfangstheorie (amtl. Publ.)

Das Bun­des­ge­richt bestä­tig­te in die­sem Urteil die Gel­tung der abso­lu­ten Emp­fangs­theo­rie im Zusam­men­hang mit der Kün­di­gung eines Miet­ver­hält­nis­ses. Der Sach­ver­halt prä­sen­tier­te sich wie folgt: Der Ver­mie­ter kün­dig­te am 29. Novem­ber 2013 mit amt­li­chem For­mu­lar das Miet­ver­hält­nis. Feri­en­be­dingt konn­ten die Mie­ter die Kün­di­gung nicht ent­ge­gen­neh­men. Der Post­bo­te leg­te des­halb am 2....

 • 30. Dezember 2016

Botschaft zur Revision des Aktienrechts verabschiedet

Der Bun­des­rat hat die Bot­schaft und den ent­spre­chen­den Ent­wurf für die Revi­si­on des Akti­en­rechts ver­ab­schie­det. Gegen­über dem Vor­ent­wurf (wei­te­re Infor­ma­tio­nen hier­zu fin­den Sie hier) ver­zich­tet der Bun­des­rat auf bestimm­te Ände­run­gen (S. 26 ff.; Auf­li­stung am Ende des Bei­trags). Die nun­mehr vor­ge­schla­ge­nen Ände­run­gen betref­fen fol­gen­de Berei­che: Im Bereich Kapi­tal und Akti­en...

 • 24. November 2016

4A_81/2016: Faustpfand zur Sicherung einer künftigen Forderung (amtl. Publ.)

Dem Bun­des­ge­richt bot sich in die­sem Urteil die Gele­gen­heit, die Gül­tig­keit einer im Rah­men eines Kon­to­kor­rent­ver­hält­nis­ses abge­schlos­se­nen Faust­pfand­ver­ein­ba­rung zu beur­tei­len. Der Sach­ver­halt prä­sen­tier­te sich ver­ein­fa­chend zusam­men­ge­fasst wie folgt: Eine Bank­kun­din unter­zeich­ne­te im Zusam­men­hang mit einem Kon­ko­kor­rent­ver­hält­nis eine “gene­ral deed of pledge and assign­ment”, mit wel­cher die Kun­din der Bank ein...

 • 24. Oktober 2016

4A_47/2016: Urteilsvorschlag, Zuständigkeit der Schlichtungsbehörde (amtl. Publ.)

Das Bun­des­ge­richt muss­te sich in die­sem Urteil mit der Fra­ge befas­sen, ob die Schlich­tungs­be­hör­de den Par­tei­en hin­sicht­lich der Umqua­li­fi­zie­rung eines befri­ste­ten in einen unbe­fri­ste­ten Miet­ver­trag einen Urteils­vor­schlag i.S.v. Art. 210 Abs. 1 lit. b ZPO unter­brei­ten darf. Das erst­in­stanz­li­che kan­to­na­le Gericht bejah­te die­se Kom­pe­tenz der Schlich­tungs­be­hör­de, die Rechts­mit­tel­in­stanz ver­nein­te sie. Unter Bezug­nah­me auf...

 • 20. Oktober 2016

4A_160/2016: Organisationsmängelverfahren, streitgenössische Nebenintervention (amtl. Publ.)

Gegen­stand die­ses Urteils bil­de­te ein Gesuch um Anord­nung der zur Besei­ti­gung eines Orga­ni­sa­ti­ons­man­gels bei einer Akti­en­ge­sell­schaft not­wen­di­gen Mass­nah­men (Art. 731b OR). Die Akti­en­ge­sell­schaft ver­füg­te auf­grund einer Patt­si­tua­ti­on im Aktio­na­ri­at über kei­nen Ver­wal­tungs­rat mehr. Zwei Aktio­nä­re der Gesell­schaft nah­men als Neben­in­ter­ve­ni­en­ten auf Sei­ten der Akti­en­ge­sell­schaft und ein Aktio­när nahm als Neben­in­ter­ve­ni­ent auf...

 • 21. September 2016

4A_97/2016: Kaufvertrag, Willensmängel

Gegen­stand die­ses Urteils bil­de­te ein Gara­gen­be­trieb, den der Ver­käu­fer alters­hal­ber ver­kau­fen woll­te. Die Klä­ge­rin, die sich für die Über­nah­me eines bestehen­den Betriebs inter­es­sier­te, ver­pflich­te­te sich dar­auf­hin, vom Gara­gen­be­trieb des Ver­käu­fers ver­schie­de­ne Akti­ven zu erwe­ben bzw. Rechts­ver­hält­nis­se zu über­neh­men. In der Fol­ge teil­te die Klä­ge­rin dem Beklag­ten mehr­mals mit, sich wegen...

 • 30. August 2016

4A_647/2015 & 4A_649/2015: Mietrecht; Informationsobliegenheit des Vermieters bei Beseitigung eines Mangels; Zeitpunkt der Herabsetzungserklärung (amtl. Publ.)

Infor­ma­ti­ons­ob­lie­gen­heit des Ver­mie­ters bei Besei­ti­gung des Man­gels Die Mie­ter monier­ten erheb­li­che Staub­ab­la­ge­run­gen in den Räu­men. Aus die­sem Grund ver­lie­ssen sie die Woh­nung, setz­ten dem Ver­mie­ter Frist zur Män­gel­be­sei­ti­gung und droh­ten zugleich die frist­lo­se Kün­di­gung für den Unter­las­sungs­fall an. Umstrit­ten war unter ande­rem, ob der Ver­mie­ter den Man­gel innert ange­mes­se­ner Frist besei­tigt...

 • 30. August 2016