Oliver Kaufmann

All posts by Oliver Kaufmann

RA Dr. Oliver Kaufmann hat an der Universität Zürich studiert und war danach als wissenschaftlicher Mitarbeiter auf dem Sekretariat der WEKO tätig. Er arbeitet als Rechtsanwalt und Partner bei Streichenberg in Zürich.

BVGer: Verfügung der WEKO gegen Altimum SA aufgehoben (B-5685/2012)

Mit Urteil vom 17. Dezem­ber 2015 hat das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt (BVGer) eine Ver­fü­gung der Schwei­ze­ri­schen Wett­be­werbs­kom­mis­si­on (WEKO) gegen Alti­mum SA auf­ge­ho­ben. Nach Ansicht des BVGer wur­de der Wett­be­werb auf dem rele­van­ten Markt trotz des Vor­lie­gens einer ver­ti­ka­len Abre­de über Min­dest­ver­kaufs­prei­se nicht erheb­lich beein­träch­tigt. Mit Ver­fü­gung vom 20. August 2012 hat­te die...

 • 4. Januar 2016

BVGer bestätigt Busse von CHF 156 Mio. gegen BMW wegen Verhinderung von Parallelimporten

Mit Urteil vom 13. Novem­ber 2015 hat das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt eine Bus­se der Wett­be­werbs­kom­mis­si­on gegen die Bay­ri­sche Moto­ren Wer­ke AG, Mün­chen (BMW), in der Höhe von CHF 156 Mio. bestä­tigt. Das Gericht erkann­te in einer ver­trag­li­chen Abre­de, wel­che den BWM-Händ­lern im Euro­päi­schen Wirt­schafts­raum (EWR) Expor­te in Län­der ausser­halb des EWR und...

 • 7. Dezember 2015

WEKO revidiert Regeln für vertikale Abreden im Kraftfahrzeugsektor

Mit Beschluss vom 29. Juni 2015 hat die Schwei­ze­ri­sche Wett­be­werbs­kom­mis­si­on (WEKO) ihre Bekannt­ma­chung über die wett­be­werbs­recht­li­che Behand­lung von ver­ti­ka­len Abre­den im Kraft­fahr­zeug­sek­tor (KFZ-Bekannt­ma­chung, KFZ-Bek) sowie die zuge­hö­ri­gen Erläu­te­run­gen revi­diert. Die neue KFZ-Bekannt­ma­chung soll die gel­ten­de Bekannt­ma­chung aus dem Jahr 2002 erset­zen und mit einer ein­jäh­ri­gen Über­gangs­frist per 1. Janu­ar 2016 in Kraft...

 • 15. Juli 2015

WAK-N will Kartellgesetz verschärfen, stimmt parlamentarischer Initiative Altherr zu

Mit 13 zu 10 Stim­men und 1 Ent­hal­tung hat die Kom­mis­si­on für Wirt­schaft und Abga­ben des Natio­nal­ra­tes (WAK-N) einem Beschluss ihrer Schwe­ster­kom­mis­si­on des Stän­de­ra­tes (WAK-S) vom ver­gan­ge­nen Janu­ar zuge­stimmt, wonach der par­la­men­ta­ri­schen Initia­ti­ve Alt­herr Fol­ge zu geben ist.  Die par­la­men­ta­ri­sche Initia­ti­ve Alt­herr (14.449 — Über­höh­te Import­prei­se. Auf­he­bung des Beschaf­fungs­zwangs im Inland) sieht eine aus­drück­li­che...

 • 1. Juli 2015

WEKO: Bussen für Tunnelreinigungs-Kartell

Mit Medi­en­mit­tei­lung vom 5. März 2015 gab die Wett­be­werbs­kom­mis­si­on (WEKO) bekannt, dass sie drei im Bereich Tun­nel­rei­ni­gung täti­ge Unter­neh­men gebüsst hat. Den Fest­stel­lun­gen der WEKO zufol­ge hat­ten sich die drei Unter­neh­men in den Jah­ren 2008 bis 2013 über Prei­se und Zuschlä­ge in Sub­mis­sio­nen abge­spro­chen, um öffent­li­che Auf­trä­ge nach Regio­nen unter­ein­an­der...

 • 7. März 2015

WEKO will Kfz-Bekanntmachung beibehalten

Die Wett­be­werbs­kom­mis­si­on (WEKO) hat am Mon­tag, 15. Dezem­ber 2014 in einem Grund­satz­ent­scheid beschlos­sen, ihre Bekannt­ma­chung über die wett­be­werbs­recht­li­che Behand­lung von ver­ti­ka­len Abre­den im Kraft­fahr­zeug­han­del vom 21. Okto­ber 2002 (Kfz-Bekannt­ma­chung) bei­zu­be­hal­ten. Vor dem Hin­ter­grund der posi­ti­ven Erfah­run­gen mit der bestehen­den Bekannt­ma­chung hat sich die WEKO damit ins­be­son­de­re gegen eine Anpas­sung an das...

 • 18. Dezember 2014

WEKO schliesst zweite Untersuchung zum Kreditkartenmarkt (KKDMIF II) ab, senkt Gebühren für Interchange Fees

Die Wett­be­werbs­kom­mis­si­on (WEKO) hat in ihrer zwei­ten Unter­su­chung zum Kre­dit­kar­ten­markt eine ein­ver­nehm­li­che Rege­lung zwi­schen ihrem Sekre­ta­ri­at und den Ver­fah­ren­spar­tei­en geneh­migt und das Ver­fah­ren damit abge­schlos­sen. Die Unter­su­chung betraf die sog. dome­sti­schen mul­ti­la­te­ra­len Inter­chan­ge Fees (DMIF) bei Kre­dit­kar­ten, wel­che nun stu­fen­wei­se von aktu­ell 0.9% auf 0.44% redu­ziert wer­den. Die Gebüh­ren­sen­kung betrifft die...

 • 15. Dezember 2014

Kooperationsabkommen mit der EU im Bereich des Wettbewerbsrechts tritt am 1. Dezember 2014 in Kraft

Am 1. Dezem­ber 2014 tritt das “Abkom­men zwi­schen der Schwei­ze­ri­schen Eid­ge­nos­sen­schaft und der Euro­päi­schen Uni­on über die Zusam­men­ar­beit bei der Anwen­dung ihrer Wett­be­werbs­rech­te” (SR 0.251.268.1) in Kraft. Das Abkom­men regelt die Zusam­men­ar­beit zwi­schen den Wett­be­werbs­be­hör­den der Schweiz und der EU. Es ist rein ver­fah­rens­recht­li­cher Natur und sieht kei­ne mate­ri­el­le Har­mo­ni­sie­rung...

 • 1. Dezember 2014

WAK-N befürwortet Revision des Kartellgesetzes, relative Marktmacht

Die Revi­si­on des Kar­tell­ge­set­zes hat in der Tagung der Kom­mis­si­on Wirt­schaft und Abga­ben des Natio­nal­ra­tes (WAK-N) vom 18. und 19. August 2014 in Bern eine wei­te­re Wen­de erfah­ren. Die WAK-N hat die Revi­si­on des Kar­tell­ge­set­zes — ent­ge­gen der ersten Lesung — zwar befür­wor­tet, die Vor­la­ge des Stän­de­ra­tes aber in wich­ti­gen...

 • 19. August 2014

WEKO: Verfahren wegen Preisabsprachen für Neuwagen der Volkswagen-Gruppe gegenüber AMAG abgeschlossen

Mit Ver­fü­gung vom 8. August 2014 hat die Wett­be­werbs­kom­mis­si­on (WEKO) eine ein­ver­nehm­li­che Rege­lung zwi­schen ihrem Sekre­ta­ri­at und der AMAG Auto­mo­bil- und Moto­ren AG geneh­migt und damit gegen­über AMAG das lau­fen­de Ver­fah­ren zu Preis­ab­spra­chen für Neu­wa­gen der Kon­zern­mar­ken der Volks­wa­gen-Grup­pe abge­schlos­sen. Die am 22. Mai 2013 auf Selbst­an­zei­ge von AMAG hin...

 • 19. August 2014