Philipp Kruse

All posts by Philipp Kruse

RA Philipp Kruse führt seit 2012 eine eigene Praxis für Steuerrecht in Zürich (Kruse | Tax & Law). Er studierte an den Universitäten Bern, Heidelberg und Exeter/UK und hat seit 1998 in drei Zürcher Wirtschaftskanzleien praktiziert. Er war von 2003 bis 2007 im Kantonalen Steueramt Zürich tätig und hat sich seither auf den Bereich 'Steuer- und Abgaberecht' spezialisiert.

2C_576/2013: Sponsoring und MWSt | Vermutung der Gleichwertigkeit der ausgetauschten Leistungen

Strei­tig und vom Bun­des­ge­richt zu über­prü­fen (2C_576/2013) waren mehr­wert­steu­er­li­che Nach­be­la­stun­gen der EStV für die Kon­troll­pe­ri­ode vom Q1/2004 bis Q2/2009. Der Fall wur­de mate­ri­ell-recht­lich nach altem MWStG beur­teilt [dürf­te aber nach neu­em Recht im Ergeb­nis gleich beur­teilt wer­den / Anm. d. Ver­fas­sers]. Umstrit­ten war die Fra­ge nach der Bewer­tung der Gegen­lei­stun­gen,...

 • 26. Januar 2014

A-5540/2013: Problematik der Eröffnung von EStV-Schlussverfügungen bei Gruppenanfragen (DBA-USA 96 / Bundesverwaltungsgericht)

Das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt tritt auf eine Beschwer­de zwei­er Bank­kun­den gegen eine Schluss­ver­fü­gung der EStV betr. Aus­lie­fe­rung ihrer Bank­in­for­ma­tio­nen wegen Frist­ver­säum­nis nicht ein. Der Ent­scheid erging im Zusam­men­hang mit dem­sel­ben US-Amts­hil­fe­er­su­chen wie jenes gemäss A-5390/2013 (s. swiss­blawg vom 9.Januar 2014). Strit­tig war ins­be­son­de­re, ob eine amt­li­che Mit­tei­lung der EStV im Bun­des­blatt gegen­über...

 • 11. Januar 2014

A-5390/2013: Gruppenersuchen gestützt auf DBA-USA 96 in casu nicht zulässig (Bundesverwaltungsgericht)

Das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt heisst eine Beschwer­de eines Bank­kun­den gegen Aus­lie­fe­rung sei­ner Bank­in­for­ma­tio­nen gut. Es äussert sich zu einem Grup­pen­er­su­chen des IRS betref­fend die Bank Juli­us Baer u.a. zu fol­gen­den Punk­ten (s.a. NZZ und Tages­an­zei­ger vom 9.1.2014): Grup­pen­er­su­chen gestützt auf das [bis heu­te mass­ge­ben­de] DBA-USA 96 sind unter bestimm­ten Vor­aus­set­zun­gen zuläs­sig. „Nennt...

 • 9. Januar 2014

Unternehmenssteuerreform III — Schlussbericht der Projektorganisation

Gemäss amt­li­cher Mit­tei­lung vom 19. Dezem­ber 2013 hat die gemein­sa­me Pro­jekt­orga­ni­sa­ti­on des Eid­ge­nös­si­schen Finanz­de­par­te­ments und der Kon­fe­renz der kan­to­na­len Finanz­di­rek­to­rin­nen und Finanz­di­rek­to­ren ihren erwar­te­ten Schluss­be­richt zur Unter­neh­mens­steu­er­re­form III vor­ge­legt. Dar­in wur­den die steu­er- und finanz­po­li­ti­sche Stoss­rich­tung gemäss Zwi­schen­be­richt vom 7. Mai 2013 wei­ter­ent­wickelt und ver­schie­de­ne Mass­nah­men kon­kre­ti­siert. Ver­öf­fent­licht wur­den am 19. Dezem­ber...

 • 28. Dezember 2013