Kategorie: BGE (amtl. Publ.)

Hier berich­ten wir über Urtei­le des Bun­des­ge­richts, die zur amt­li­chen Publi­ka­ti­on vor­ge­se­hen sind (BGE). In den mei­sten Fäl­len steht die BGE-Num­mer noch nicht fest. Sie lässt sich, nach­dem die BGE-Publi­ka­ti­on erfolgt ist, über die Urteils­su­che des Bun­des­ge­richts fin­den (Suche nach dem Akten­zei­chen). – Wei­te­re Urtei­le des Bun­des­ge­richts und ver­ein­zelt auch ande­rer Gerich­te fin­den sich im all­ge­mei­ne­ren Bereich Recht­spre­chung. Der RSS-Feed für die­sen Bereich hat die Adres­se www​.swiss​blawg​.ch/​b​g​e​-​a​m​t​l​-​p​u​b​l​/​f​eed.

4A_53/2017: Zulässigkeit eines Revisionsgesuchs trotz Rechtsmittelverzichts? (amtl. Publ.)

Im Ent­scheid 4A_53/2017 vom 17. Okto­ber 2017 befass­te sich das Bun­des­ge­richt unter ande­rem mit der Fra­ge, ob ein trotz eines Rechts­mit­tel­ver­zichts ein­ge­reich­tes Revi­si­ons­ge­such zuläs­sig war. 2014 lei­te­te die Beschwer­de­füh­re­rin ein Schieds­ver­fah­ren ein. Ein Drei­er­schieds­ge­richt wur­de bestellt, wobei die Beschwer­de­füh­re­rin den eme­ri­tier­ten Pro­fes­sor N. als Schieds­rich­ter bezeich­net hat­te. Die Beschwer­de­füh­re­rin mach­te in die­sem Ver­fah­ren gel­tend, dass zwei...

 • 15. November 2017

2C_63/2016: Bundesgericht weist Beschwerde von BMW ab, bestätigt Kartellbusse wegen Gebietsabschottung

Mit Urteil vom 24. Okto­ber 2017 bestä­tig­te das Bun­des­ge­richt eine Bus­se der Schwei­zer Wett­be­werbs­kom­mis­si­on (WEKO) in der Höhe von rund CHF 157 Mio gegen die Baye­ri­sche Moto­ren Wer­ke AG (BWM). Nach den Fest­stel­lun­gen der WEKO hat­te BMW mit sei­nen Ver­trags­händ­lern im Euro­päi­schen Wirt­schafts­raum (EWR) ein Ver­bot zum Export von Neu­fahr­zeu­gen...

 • 13. November 2017

1C_49/2017, 1C_61/2017: Voraussetzungen für den Erlass einer Speziallandwirtschaftszone (amtl. Publ.)

Im zur amt­li­chen Publi­ka­ti­on vor­ge­se­he­nen Urteil vom 26. Sep­tem­ber 2017 befass­te sich das BGer mit einer Spe­zi­al­land­wirt­schafts­zo­ne in der Gemein­de Raron. Im Mai 2015 leg­te die Gemein­de Raron den Detail­nut­zungs­plan “Bag­ger­see” öffent­lich auf. Der Detail­nut­zungs­plan sieht vor, dass 24’000 m2 (von ins­ge­samt rund 150’000 m2) des Peri­me­ters “Bag­ger­see”  der Spe­zi­al­land­wirt­schafts­zo­ne...

 • 12. November 2017

2C_1016/2014, 2C_1017/2014: Bundesgericht kassiert Urteile des Bundesverwaltungsgerichts, neue Runde in Sachen Preisabreden für Fenster- und Fenstertürbeschläge

Mit Urtei­len vom 9. Okto­ber 2017 hat das Bun­des­ge­richt zwei Urtei­le des Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richts in Sachen Preis­ab­re­den für Bau­be­schlä­ge für Fen­ster und Fen­ster­tü­ren kas­siert. Das höch­ste Schwei­zer Gericht hat die Sache damit zur Abklä­rung und Fest­stel­lung des Sach­ver­hal­tes sowie zum neu­en Ent­scheid an die Vor­in­stanz zurück­ge­wie­sen. Das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt hat­te mit sei­nen Urtei­len...

 • 23. Oktober 2017

4A_12/2017: Feststellung, ob die Arrestprosequierung fristgerecht erfolgt ist, ist nicht schiedsfähig / Anwendung von Art. 186 Abs. 2 IPRG auf Fälle der fehlenden objektiven Schiedsfähigkeit? (amtl. Publ.)

Im Ent­scheid 4A_12/2017 vom 19. Sep­tem­ber 2017 befass­te sich das Bun­des­ge­richt unter ande­rem mit der Fra­ge, ob ein Schieds­spruch nach Art. 190 Abs. 2 lit. b IPRG ange­foch­ten wer­den kann, weil in einer Dis­po­si­tiv­zif­fer fest­ge­stellt wur­de, dass der Arrest rechts­wirk­sam pro­se­quiert wor­den sei (“The fre­e­zing order dated 14 Janu­ary 2014 … has...

 • 18. Oktober 2017

2C_75/2016, 2C_76/2016: Verkaufsverbot für Schnellwechseleinrichtungen / Tragweite der Norm SN EN 474–1 (amtl. Publ.)

Im zur amt­li­chen Publi­ka­ti­on vor­ge­se­he­nen Urteil vom 10. April 2017 äusser­te sich das BGer zu einer im Rah­men eines Pro­dukt­kon­troll­ver­fah­rens ergan­ge­nen Ver­fü­gung der SUVA. Das Ver­fah­ren gegen die A. AG wur­de eröff­net, weil die­se soge­nann­te Schnell­wech­sel­ein­rich­tun­gen (im Fol­gen­den “SWE”) des Typs xx in Ver­kehr brach­te. Der­ar­ti­ge SWE führ­ten gemäss Ansicht...

 • 15. Oktober 2017

6B_986/2016: Notorische Tatsachen im Strafprozess (amtl. Publ.; frz.)

Im vor­lie­gen­den, zur amt­li­chen Publi­ka­ti­on vor­ge­se­he­nen Ent­scheid vom 20. Sep­tem­ber 2017 beschäf­tig­te sich das BGer mit dem Begriff der noto­ri­schen Tat­sa­chen. Der Beschwer­de­füh­rer wur­de wegen Ras­sen­dis­kri­mi­nie­rung gemäss Art. 261­bis Abs. 1 StGB ver­ur­teilt, nach­dem die­ser auf sei­ner Face­book­sei­te fol­gen­de Mit­tei­lun­gen auf­ge­schal­tet hat­te: “J’organise une kri­stall­nacht. Qui est par­tant pour aller bru­ler du muzz?” sowie dar­auf­fol­gend...

 • 10. Oktober 2017

4A_240/2016: Zulässigkeit des pactum de palmario (amtl. Publ.)

Das Bun­des­ge­richt stell­te klar, dass ein pac­tum de palma­rio, d.h. eine Ver­ein­ba­rung, mit wel­cher das einem Anwalt in jedem Fall geschul­de­te Hono­rar bei erfolg­rei­cher Man­dats­füh­rung erhöht wird, grund­sätz­lich zuläs­sig ist, sofern fol­gen­de Gren­zen ein­ge­hal­ten wer­den: Das Ver­bot des (rei­nen) Erfolgs­ho­no­rars dür­fe nicht mit einer gering­fü­gi­gen erfolgs­un­ab­hän­gi­gen Ent­schä­di­gung unter­lau­fen wer­den; der Rechts­an­walt müs­se unab­hän­gig vom...

 • 5. Oktober 2017

1C_605/2016: Teilrevidiertes Wahl- und Abstimmungsgesetzes des Kantons Schwyz / verfassungskonforme Auslegung möglich (amtl. Publ.)

Im zur amt­li­chen Publi­ka­ti­on vor­ge­se­he­nen Urteil vom 1. Sep­tem­ber 2017 äusser­te sich das BGer zur Teil­re­vi­si­on des kan­to­na­len Wahl- und Abstim­mungs­ge­set­zes des Kan­tons Schwyz (WAG; SRSZ 120.100). Gemäss dem teil­re­vi­dier­ten § 53 WAG sol­len Ein­spra­chen bei Kan­tons- und Regie­rungs­rats­wah­len — je nach Kon­stel­la­ti­on — end­gül­tig vom Regie­rungs- bzw. Kan­tons­rat behan­delt...

 • 25. September 2017

4A_576/2016: Negative Feststellungsklage als Reaktion auf echte Teilklage (amtl. Publ.)

B. (Klä­ger) mach­te beim Bezirks­ge­richt Wil­li­sau eine Kla­ge gegen die A. Ver­si­che­rung AG anhän­gig. Er for­der­te CHF 30’000 für Direkt­scha­den aus Erwerb, Haus­halt, Kosten und Genug­tu­ung unter Nach­kla­ge­vor­be­halt. Mit der Kla­ge­ant­wort erhob die A. Ver­si­che­rung AG Wider­kla­ge und bean­trag­te, es sei gericht­lich fest­zu­stel­len, dass sie nichts schul­de. Das Bezirks­ge­richt trat...

 • 18. September 2017