Kategorie: BGE (amtl. Publ.)

Hier berich­ten wir über Urtei­le des Bun­des­ge­richts, die zur amt­li­chen Publi­ka­ti­on vor­ge­se­hen sind (BGE). In den mei­sten Fäl­len steht die BGE-Num­mer noch nicht fest. Sie lässt sich, nach­dem die BGE-Publi­ka­ti­on erfolgt ist, über die Urteils­su­che des Bun­des­ge­richts fin­den (Suche nach dem Akten­zei­chen). – Wei­te­re Urtei­le des Bun­des­ge­richts und ver­ein­zelt auch ande­rer Gerich­te fin­den sich im all­ge­mei­ne­ren Bereich Recht­spre­chung. Der RSS-Feed für die­sen Bereich hat die Adres­se www​.swiss​blawg​.ch/​b​g​e​-​a​m​t​l​-​p​u​b​l​/​f​eed.

1C_222/2016: Revision des Raumplanungs- und Baugesetzes des Kantons Freiburg / Massnahmen gegen Baulandhortung widersprechen Bundesrecht (amtl. Publ.; frz.)

Im zur amt­li­chen Publi­ka­ti­on vor­ge­se­he­nen und auf fran­zö­sisch redi­gier­ten Urteil vom 5. Juli 2017 setz­te sich das BGer mit der geplan­ten Revi­si­on des Raum­pla­nungs- und Bau­ge­set­zes des Kan­tons Frei­burg (RPBG; BDLF 710.1) aus­ein­an­der. Am 15. März 2016 erliess der Gro­sse Rat des Kan­tons Frei­burg das Gesetz zur Ände­rung des Raum­pla­nungs-...

 • 13. August 2017

2C_1021/2016, 2D_39/2016: Submission, Zulässigkeit des Unterkriteriums “Plausibilität” (amtl. Publ.)

  Die Stadt Zürich schrieb die Ver­ga­be von Inge­nieur­lei­stun­gen für die Pla­nung und Pro­jek­tie­rung eines Bau­werks im offe­nen Sub­mis­si­ons­ver­fah­ren aus und erteil­te der Y. AG den Zuschlag. Auf Beschwer­de der unter­le­ge­nen Anbie­te­rin X. AG hin hob das Ver­wal­tungs­ge­richt Zürich den Zuschlag auf. Es begrün­de­te dies damit, dass die Stadt Zürich...

 • 8. August 2017

2C_1062/2016: Publikation einer Sanktion gegen einen Psychiater im kantonalen Amtsblatt (amtl. Publ.; frz.)

Im zur amt­li­chen Publi­ka­ti­on vor­ge­se­he­nen Urteil vom 11. Juli 2017 befass­te sich das BGer mit einer vom Gesund­heits­de­par­te­ment des Kan­tons Waadt ver­füg­ten Sank­ti­on, wel­che sich gegen einen im Kan­ton prak­ti­zie­ren­den Psych­ia­ter rich­te­te. Der Psych­ia­ter erhielt einen Ver­weis und wur­de zur Bezah­lung einer Bus­se von CHF 10’000.00 ver­pflich­tet, weil er nach...

 • 3. August 2017

4A_1155/2017: urheberrechtlicher Schutz für Max Bills Barhocker (amtl. Publ.)

Das BGer hat­te im vor­lie­gen­den Urteil im Zusam­men­hang mit einer Lizenz­strei­tig­keit zu ent­schei­den, ob ein von Max Bill gestal­te­ter Bar­hocker, der “HfG-Bar­hocker”, urhe­ber­recht­li­chen Schutz geniesst. Das HGer St. Gal­len als Vor­in­stanz hat­te die­se Fra­ge verneint.Das BGer hält zunächst für Sitz­mö­bel fest: Erfor­der­lich und hin­rei­chend ist für die­sen Schutz [von Sitz­mö­beln], dass über...

 • 30. Juli 2017

5A_745/2016: Aufhebung eines Arrests wegen Rechtsmissbrauchs (amtl. Publ., frz.)

Im vor­lie­gen­den, zur amt­li­chen Publi­ka­ti­on vor­ge­se­he­nen Urteil hat­te das Bun­des­ge­richt zu ent­schei­den, ob ein Arrest rechts­miss­bräuch­lich war und ob das Betrei­bungs­amt des­we­gen den Voll­zug hät­te ver­wei­gern müs­sen. Dem Ent­scheid lag fol­gen­der Sach­ver­halt zugrun­de: Das Beru­fungs­ge­richt des Kan­tons Waadt hat­te den Kan­ton Waadt dazu ver­ur­teilt, eine Ent­schä­di­gung an A. wegen unge­recht­fer­tig­ter...

 • 27. Juli 2017

8C_693/2016: Zulässigkeit eines eigenen Lohnsystems für Lehrpersonen (amtl. Publ.)

Im zur amt­li­chen Publi­ka­ti­on vor­ge­se­he­nen Urteil vom 4. Juli 2017 beschäf­tig­te sich das BGer mit der Beschwer­de einer Pri­mar­leh­re­rin aus dem Kan­ton Aar­gau, wel­che vor­bringt, dass ihre lohn­mä­ssi­ge Ein­rei­hung geschlechts­dis­kri­mi­nie­rend sei. Bereits im Jahr 2015 qua­li­fi­zier­te das BGer auf Beschwer­de der­sel­ben Pri­mar­leh­re­rin hin den Beruf als Lehr­per­son Primarstufe/Einschulungsklasse als frau­en­spe­zi­fisch,...

 • 23. Juli 2017

4A_45/2017: Aktionärbindungsvertrag, übermässige Bindung (amtl. Publ.)

Gegen­stand die­ses Urteils bil­de­te ein Aktio­när­bin­dungs­ver­trag von Janu­ar 1985. Die­ser beinhal­te­te unter ande­rem Bestim­mun­gen über ein Vor­kaufs­recht sowie die Ansprü­che auf Ein­sitz­nah­me in den Ver­wal­tungs­rat und auf Aus­schüt­tun­gen der Akti­en­ge­sell­schaft an die Aktio­nä­re. Der Ver­trag war “unkünd­bar und auf unbe­stimm­te Dau­er” abge­schlos­sen wor­den. Für den Fall der Ver­let­zung des ABV wur­de...

 • 17. Juli 2017

9C_684/2016: Teilliquidation nach Art. 53b BVG; unzulässiges Abstellen auf die Anzahl aufgelöster Anschlussverträge (amtl. Publ.)

Die D. AG war der Gemein­schafts­stif­tung Pen­si­ons­kas­se Schwei­ze­ri­scher Bau­mei­ster­ver­band ange­schlos­sen (nach­fol­gend “Pen­si­ons­kas­se”), deren Deckungs­grad 117,6 % betrug. Die D. AG wur­de von der A. AG über­nom­men und die Vor­sor­ge­gut­ha­ben der betrof­fe­nen 86 Mit­ar­bei­ter an die Vor­sor­ge B. über­tra­gen. Die Pen­si­ons­kas­se lehn­te die Durch­füh­rung der Teil­li­qui­da­ti­on ab, was von der BVG-...

 • 11. Juli 2017

9C_304/2016: Zulässige Restriktionen bezüglich Anlagestiftungen in der beruflichen Vorsorge (amtl. Publ.)

Die Anla­ges­tif­tun­gen A., B., C. und D. sind Anla­ges­tif­tun­gen im Sin­ne des BVG. Alle vier sind an der E. AG betei­ligt, wobei sie zusam­men 100 % des Akti­en­ka­pi­tals hal­ten. Die E. AG hält ihrer­seits das gesam­te Akti­en­ka­pi­tal an der F. AG und ist an ver­schie­de­nen regio­na­len Bewirt­schaf­tungs­un­ter­neh­men betei­ligt. Die F....

 • 11. Juli 2017

9C_612/2016, 9C_667/2016: Zulässigkeit reiner Rentnerkassen (amtl. Publ.)

Die IGP-BVG-Stif­tung bezweckt die Durch­füh­rung der beruf­li­chen Vor­sor­ge (“Sam­mel­stif­tung”). Sie unter­zeich­ne­te einen Über­tra­gungs­ver­trag mit einer Per­so­nal­vor­sor­ge­stif­tung in Liqui­da­ti­on. Gestützt auf die­sen Ver­trag führ­te die Sam­mel­stif­tung bei sich das Vor­sor­ge­werk “Ren­ten­kas­se B” als rei­ne Rent­ner­kas­se, der kei­ne aktiv­ver­si­cher­ten Per­so­nen ange­schlos­sen waren. Das Ver­si­cher­ten­kol­lek­tiv befand sich seit 2008 in Unter­deckung (Urteil 9C_612/2016,...

 • 10. Juli 2017