Kategorie: Gesetzgebung

Der Bereich Gesetz­ge­bung ent­hält Berich­te über Ver­nehm­las­sungs­vor­la­gen, Bot­schaf­ten, neu in Kraft tre­ten­de Geset­ze und wei­te­re Akti­vi­tä­ten der Legis­la­ti­ve. Der RSS-Feed für die­sen Bereich hat die Adres­se www​.swiss​blawg​.ch/​g​e​s​e​t​z​g​e​b​u​n​g​/​f​eed.

Teilrevision NHG (Pärke von nationaler Bedeutung) in Kraft per 1. Dezember 2007

Der Plu­ral von “Park” ist nicht “Parks”, son­dern “Pär­ke”, wie man einer Ände­rung des NHG ent­neh­men kann: Ein neu­er Abschnitt 3b wid­met sich Pär­ken von natio­na­ler Bedeu­tung, umfas­send Natio­nalp­är­ke, regio­na­le Natur­pär­ke und Natur­er­leb­nis­pär­ke. Ein Natur­er­leb­nis­park ist “ein Gebiet, das in der Nähe eines dicht besie­del­ten Rau­mes liegt, der ein­hei­mi­schen Tier-...

 • 18. November 2007

Änderungen des ParlG per 1. Dezember 2007 in Kraft

Eine Teil­re­vi­si­on des Par­la­ments­ge­set­zes (Legis­la­tur­pla­nung) wur­de mit Datum von mor­gen Mon­tag amt­lich publi­ziert und tritt am 1. Dezem­ber 2007 in Kraft. Neu müs­sen die Kam­mern auf die Legis­la­tur­pla­nung ein­tre­ten; eine Ein­tre­tens­de­bat­te fin­det hier nicht mehr statt (ParlG 74 III neue Fas­sung). Das Dif­fe­renz­be­rei­ni­gungs­ver­fah­ren wird um ParlG 94a ergänzt. Wei­te­re Ände­run­gen betref­fen...

 • 18. November 2007

Verordnung über den Einsatz privater Sicherheitsfirmen in Kraft per 1. Dezember 2007

Die Ver­ord­nung über den Ein­satz pri­va­ter Sicher­heits­fir­men durch den Bund (Ver­ord­nung über den Ein­satz pri­va­ter Sicher­heits­fir­men, VES) tritt am 1. Dezem­ber 2007 in Kraft. Zu die­sem Zeit­punkt bestehen­de Ver­trä­ge müs­sen inner­halb von drei Jah­ren ange­passt wer­den. Die VES regelt die Min­dest­vor­aus­set­zun­gen für den Ein­satz pri­va­ter Sicher­heits­fir­men, soweit der Bund gesetz­lich...

 • 18. November 2007

Schengen: Übernahme von SIS II gutgeheissen

Der Bun­des­rat hat heu­te die Noten­aus­tau­sche zwi­schen der Schweiz und der EU zur Über­nah­me der Anpas­sun­gen der Rechts­grund­la­gen des Schen­ge­ner Infor­ma­ti­ons­sy­stems gut­ge­hei­ssen. Das Par­la­ment wird über die Geneh­mi­gung zu beschlie­ssen haben. Zweck ist die Über­nah­me von Erwei­te­run­gen des Schen­gen-Besitz­stan­des einer­seits zu Ver­bes­se­run­gen von SIS I+, ande­rer­seits zur Ein­füh­rung von SIS II,...

 • 14. November 2007

DBA Schweiz/Argentinien: Botschaft zur Änderung betr. Lizenzgebühren

Der Bun­des­rat hat heu­te die Bot­schaft über das Pro­to­koll zur Ände­rung des DBA mit Argen­ti­ni­en gut­ge­hei­ssen. Das Pro­to­koll war am 7. August 2006 in Bue­nos Aires unter­zeich­net wor­den. Das alte DBA von 1997 war vom argen­ti­ni­schen Par­la­ment nicht gut­ge­hei­ssen wor­den, so dass es (ab 2001) nur pro­vi­so­risch ange­wandt wor­den war.  Die...

 • 14. November 2007

Index- statt Kostenmiete

Wie bereits in der Pres­se und ande­ren Blogs berich­tet wur­de, haben sich Mie­ter- und Ver­mie­ter­ver­tre­ter dar­auf geei­nigt, das heu­ti­ge System der Kosten­mie­te durch jenes der Index­mie­te zu erset­zen; Miet­zin­sen sol­len danach zu 100% an die Teue­rung gekop­pelt wer­den. Dafür ent­fällt die Mög­lich­keit einer Zins­er­hö­hung nach Hand­än­de­rung. Ein Zeit­plan für die...

 • 14. November 2007

Anhörung zum Entwurf des RS „Marktverhaltensregeln“ eröffnet

Die EBK hat die Anhö­rung zum Ent­wurf des Rund­schrei­bens „Markt­ver­hal­tens­re­geln“ am 12. Novem­ber 2007 eröff­net. Bereits Ende 2003 hat­te die EBK eine Ver­nehm­las­sung zum Ent­wurf für ein RS „Markt­miss­brauchs­re­geln“ durch­ge­führt. Auf­grund des für die EBK uner­freu­li­chen Ergeb­nis­ses der Ver­nehm­las­sung beschloss sie im Dezem­ber 2005, die Arbei­ten am RS wei­ter­zu­füh­ren. Die...

 • 13. November 2007

Revidierte V über Gerichtsgebühren im Kt. ZH genehmigt

Wie die NZZ berich­tet, hat der Kan­tons­rat des Kt. Zürich die total­re­vi­dier­te Ver­ord­nung des OGer über die Gerichts­ge­büh­ren mit 92 Ja zu 76 Nein (mit 2 Ent­hal­tun­gen) geneh­migt. Gegen­stand ist u.a. die Ver­ein­heit­li­chung der Gerichts­ge­bühr, die offen­bar als Pau­scha­le bemes­sen wer­den soll, die Gebüh­ren für Post­ver­sand usw. bereits ent­hält. Nach einer...

 • 13. November 2007

Botschaft zur Gesamtschau FinöV

2005 hat das Par­la­ment eine Gesamt­schau über die durch den FinöV-Fonds noch zu finan­zie­ren­den Eisen­bahn-Infra­struk­tur­pro­jek­te ver­langt. Der Bun­des­rat legt daher die Bot­schaft zur Gesamt­schau zu Bau und Finan­zie­rung von Infra­struk­tur­vor­ha­ben des öffent­li­chen Ver­kehrs vor. Damit beant­wor­tet er die Fra­ge, wie die noch nicht ver­pflich­te­ten Mit­tel des FinöV-Fonds ver­wen­det wer­den sol­len....

 • 13. November 2007

KSt GwG definiert “Hilfspersonen”

Die Kon­troll­stel­le (KSt GwG) hat am 9. Novem­ber 2007­den Begriff der Hilfs­per­son defi­niert, der im GwG kei­ne Erwäh­nung fin­det, und legt fest, wann die Tätig­kei­ten einer bei­ge­zo­ge­nen Hilfs­per­son von der Bewil­li­gung bzw. vom SRO-Anschluss des betref­fen­den Finanz­in­ter­me­di­ärs gedeckt ist.

 • 12. November 2007