Schlagwort: Haftpflicht u. Versicherung

9C_28/2016: Freie Prüfung der Überentschädigung in der beruflichen Vorsorge (amtl. Publ.)

Ein Maschi­nist und All­roun­der war bei der Bâloi­se-Sam­mel­stif­tung für die obli­ga­to­ri­sche beruf­li­che Vor­sor­ge ver­si­chert. Nach einem Ver­kehrs­un­fall erhielt er von der IV-Stel­le eine gan­ze Ren­te inklu­si­ve Kin­der­ren­te für zwei Kin­der. Die SUVA rich­te­te eine Kom­ple­men­tär­ren­te aus. Die beruf­li­che Vor­sor­ge­ein­rich­tung aner­kann­te den Anspruch eben­falls, kürz­te jedoch die BVG-Ren­te wegen Über­ent­schä­di­gung. Sie...

 • 24. März 2017

9C_752/2015: Verantwortlichkeit in der beruflichen Vorsorge; Risikofähigkeit der Vorsorgeeinrichtung (amtl. Publ.)

Die BVG-Sam­mel­stif­tung G. zeich­ne­te sich dadurch aus, dass sie mit einer garan­tier­ten Ver­zin­sung der Alters­gut­ha­ben von 5% bei drei­jäh­ri­gen Ver­trä­gen warb. Der Zins­satz war um 25% höher als der vom Bun­des­rat fest­ge­leg­te Min­dest­zin­satz. Im Janu­ar 2001 über­nahm das Bun­des­amt für Sozi­al­ver­si­che­run­gen (BSV) die Auf­sicht über die Sam­mel­stif­tung. Das BSV errich­te­te...

 • 11. März 2017

2C_563/2016: Submission; Ausschluss von Brokern bei Ausschreibung der Bertriebshaftpflichtversicherung

Die Finanz­ver­wal­tung des Kan­tons Bern schrieb die Betriebs­haft­pflicht­ver­si­che­rung für sämt­li­che Insti­tu­tio­nen und ange­glie­der­ten Betrie­be des Kan­tons Bern sowie den Rah­men­ver­trag zum Abschluss ein­zel­ner Pro­ban­den­ver­si­che­run­gen bezüg­lich der Durch­füh­rung kli­ni­scher Ver­su­che und For­schungs­pro­jek­te öffent­lich aus. Gemäss den Eig­nungs­kri­te­ri­en wur­den nur Ange­bo­te von Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men mit einer Bewil­li­gung der Auf­sichts­be­hör­de FINMA ent­ge­gen genom­men. Die...

 • 11. März 2017

4A_301/2016; 4A_311/2016: Haftung nach Rohrleitungsgesetz; Regress (amtl. Publ.)

In einem weg­wei­sen­den Leit­ent­scheid hat das Bun­des­ge­richt ver­schie­de­ne Fra­gen bezüg­lich des Regress­ver­hält­nis­ses zwi­schen der SUVA, IV und AHV einer­seits und der Haft­pflicht­ver­si­che­rung eines Gas­werks ande­rer­seits geklärt (Urteil 4A_301/2016 und 4A_311/2016 vom 15. Dezem­ber 2016). Bei einem Arbeits­un­fall erlitt B. (Geschä­dig­ter) Ver­bren­nun­gen, als sich in einem Abwas­ser­kon­troll­schacht Gas ent­zün­de­te. Der Geschä­dig­te muss­te...

 • 11. März 2017

5A_606/2016: Angabe des Forderungsgrundes im Betreibungsbegehren (Art. 67 SchKG)

Im vor­lie­gen­den Urteil hat­te sich das Bun­des­ge­richt mit der Fra­ge zu befas­sen, wie genau der For­de­rungs­grund in einem Betrei­bungs­be­geh­ren spe­zi­fi­ziert wer­den muss (Art. 67 Abs. 1 Ziff. 4 SchKG). Dem Urteil lag fol­gen­der Sach­ver­halt zugrun­de: B. betrieb die A. AG für eine For­de­rung im Betrag von CHF 3 Mio. und gab als For­de­rungs­grund...

 • 26. Januar 2017

4A_234/2016: Haftung des unentgeltlichen Rechtsvertreters (amtl. Publ.)

Das Bun­des­ge­richt muss­te sich in die­sem Urteil zur Haf­tung eines amt­lich bestell­ten unent­gelt­li­chen Rechts­ver­tre­ters äussern. Hin­ter­grund des Ver­fah­rens bil­de­ten Ansprü­che auf Inva­li­di­täts­lei­stun­gen der Beschwer­de­füh­re­rin. Sie mach­te die­se gegen­über der Vor­sor­ge­ein­rich­tung A ihrer letz­ten Arbeit­ge­be­rin gel­tend. Nach­dem Letz­te­re eine Lei­stungs­pflicht ablehn­te, rekur­rier­te die Beschwer­de­füh­re­rin gegen die­sen Ent­scheid. Für die­ses Ver­fah­ren wur­de der...

 • 4. Januar 2017

8C_577/2015: Arbeitslosenversicherung für Grenzgänger; internationale Zuständigkeit (amtl. Publ.)

A. war schwei­ze­ri­sche Staats­an­ge­hö­ri­ge, geschie­den und Mut­ter eines Kin­des. Sie arbei­te­te für die B. SA in der Schweiz und wand­te sich an die Arbeits­lo­sen­kas­se, um Tag­gel­der ab dem 1. Janu­ar 2014 zu bezie­hen. Bei der Anmel­dung gab A. an, ihr Wohn­sitz befän­de sich im Kan­ton Genf. Die Arbeits­lo­sen­kas­se hol­te Erkun­di­gun­gen ein...

 • 28. Dezember 2016

9C_224/2016: Obligatorische Krankenpflegeversicherung für im Ausland wohnende Familienangehörige (amtl. Publ.)

A. ist pol­ni­scher Staats­an­ge­hö­ri­ger und war im Jahr 2015 eini­ge Mona­te als land­wirt­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter in der Schweiz ange­stellt. Er ver­füg­te für die­sen Zeit­raum über eine Kurz­auf­ent­halts­be­wil­li­gung (Aus­weis L). Sei­ne Fami­lie wohn­te in Polen. Nach­dem die Kran­ken­kas­sen­prä­mi­en für die gesam­te Fami­lie vom Lohn abge­zo­gen wor­den war, kün­dig­te A. den Kran­ken­ver­si­che­rungs­ver­trag für sei­ne...

 • 28. Dezember 2016

4A_68/2016: Sign-on Bonus; Einkauf in die Pensionskasse

A. (Beschwer­de­füh­rer) wur­de von der B. AG (Beschwer­de­geg­ne­rin) als CEO Schweiz und Mit­glied der Kon­zern­lei­tung ange­stellt. Bei der Anstel­lung ver­pflich­te­te sich die B. AG ver­trag­lich, die bei der frü­he­ren Arbeit­ge­ber­ge­sell­schaft ent­fal­len­den varia­blen Ver­gü­tun­gen von gesamt­haft CHF 890’000 brut­to als Sign-on Bonus “zu über­neh­men”. Die Aus­zah­lung erfolg­te gemäss den ver­trag­lich fest­ge­leg­ten...

 • 23. Dezember 2016

4A_327/2016: Freizügigkeitsabkommen Kollektivkrankentaggeldversicherung; Regelung zur Übernahme einer Nachhaftung (amtl. Publ.)

A. (Beschwer­de­füh­rer) war bei der D. AG ange­stellt und bei der C. AG (Streit­be­ru­fe­ne) kol­lek­tiv-kran­ken­tag­geld­ver­si­chert. Der Beschwer­de­füh­rer kün­dig­te sei­ne Anstel­lung per Ende Febru­ar 2014, wobei er vom 12. Dezem­ber 2013 bis zur Been­di­gung des Arbeits­ver­hält­nis­ses zu 100% wegen Asth­ma arbeits­un­fä­hig war. Am 3. März 2014 nahm er sei­ne Tätig­keit bei...

 • 20. November 2016