Schlagwort: internat. Recht

5A_479/2007: Kindesrückführung, Voraussetzungen erfüllt

In die­sem Fall einer Kind­s­ent­füh­rung war strit­tig, ob der Vater in Besitz eines Sor­ge­rechts war (HEnt­fÜ 3 lit. a und b). Die Vor­in­stanz, die Auto­rité de sur­veil­lan­ce des tutel­les GE, hat­te auf die Anord­nung einer Rück­füh­rung ver­zich­tet. Das BGer hiess die Beschwer­de gegen die­sen Ent­scheid gut.Nach HEnt­fÜ 3 lit. a ist das Ent­zie­hen eines...

 • 13. November 2007

Ausdehnung des Landwirtschaftsabkommens auf Liechtenstein

Der geo­gra­phi­sche Gel­tungs­be­reich des Abkom­mens zwi­schen der Schweiz und der EG über den Han­del mit land­wirt­schaft­li­chen Erzeug­nis­sen vom 21. Juni 1999 (“Land­wirt­schaft­ab­kom­men”) wird auf Liech­ten­stein aus­ge­dehnt. Die Aus­deh­nung trat am 27. Sep­tem­ber 2007 in Kraft.

 • 12. November 2007

Bundesrat will Warnungsentzug nach Verkehrsregelverletzungen im Ausland wieder ermöglichen

Der Bun­des­rat schlägt vor, das SVG dahin­ge­hend zu ändern, dass der Füh­rer­aus­weis in der Schweiz nach Ver­kehrs­re­gel­ver­let­zun­gen im Aus­land ent­zo­gen wer­den kann. Damit reagiert der Bun­des­rat auf BGE 133 II 331 : ” Ein War­nungs­ent­zug wegen Wider­hand­lun­gen gegen Stra­ssen­ver­kehrs­vor­schrif­ten im Aus­land ist man­gels der hie­für erfor­der­li­chen gesetz­li­chen Grund­la­ge unzu­läs­sig (Ände­rung...

 • 6. November 2007

Revidiertes LugÜ (LugÜ II) unterzeichnet

Bun­des­rat Chri­stoph Blo­cher hat das revi­dier­te Luga­no-Über­ein­kom­men für die Schweiz unter­zeich­net. Aus der Medi­en­mit­tei­lung des EJPD: “Das revi­dier­te Luga­no-Über­ein­kom­men wur­de neben Bun­des­rat Blo­cher vom por­tu­gie­si­schen Justiz­mi­ni­ster Alber­to Costa für die EG sowie von Ver­tre­tern Nor­we­gens, Islands und Däne­marks unter­zeich­net. Das revi­dier­te Über­ein­kom­men muss nun von den Ver­trags­par­tei­en rati­fi­ziert wer­den. Der...

 • 30. Oktober 2007

UNO-Übereinkommen gegen Korruption

Nach­dem die Schweiz am 31. Mai 2000 das OECD-Über­ein­kom­men vom 17. Dezem­ber 1997 über die Bekämp­fung der Bestechung aus­län­di­scher Amts­trä­ger im inter­na­tio­na­len Geschäfts­ver­kehr rati­fi­ziert hat­te und per 1. Juli 2006 dem Straf­rechts­über­ein­kom­men des Euro­pa­ra­tes gegen Kor­rup­ti­on bei­trat, legt der Bun­des­rat nun die Bot­schaft zum UNO-Über­ein­kom­men gegen Kor­rup­ti­on vor, das erste...

 • 23. Oktober 2007

Vielfalt kultureller Ausdrucksformen

Der Bun­des­rat bean­tragt, das UNESCO-Über­ein­kom­men über den Schutz und die För­de­rung der Viel­falt kul­tu­rel­ler Aus­drucks­for­men vom 20. Okto­ber 2005 zu geneh­mi­gen (Bot­schaft) (s. auch den Post zum imma­te­ri­el­len Kul­tur­schutz). Das Abkom­men defi­niert Lei­ten­de Grund­sät­ze (Art. 2), u.a. den Grund­satz der inter­na­tio­na­len Soli­da­ri­tät und Zusam­men­ar­beit — dadurch sol­len Ent­wick­lungs­staa­ten in die Lage ver­setzt...

 • 23. Oktober 2007

Immaterieller Kulturschutz

Der Bun­des­rat legt den Ent­wurf zur Geneh­mi­gung des UNESCO-Über­ein­kom­mens zur Bewah­rung des imma­te­ri­el­len Kul­tur­er­bes vom 17. Okto­ber 2003 vor (vgl. > Bot­schaft). Der Schutz­ge­gen­stand — imma­te­ri­el­les Kul­tur­er­be — wird vom Abkom­men (Art. 2) fol­gen­der­ma­ssen umschrie­ben: “[…] die Prak­ti­ken, Dar­bie­tun­gen, Aus­drucks­wei­sen, Kennt­nis­se und Fähig­kei­ten – sowie die damit ver­bun­de­nen Instru­men­te, Objek­te, Arte­fak­te und Kul­tur­räu­me –...

 • 23. Oktober 2007

5A_446/2007: Kindesrückführung (amtl. Publ.)

Das BGer hat­te die Fra­ge zu beur­tei­len, wel­che Anfor­de­run­gen an die Zustim­mung zum (bzw. Geneh­mi­gung des) vor­läu­fi­gen Ver­bleib der Kin­der in der Schweiz nach HEnt­fÜ 13 I a zu stel­len sind. Das OGer AG war zum Schluss gekom­men, dass in der Zustim­mung des Rechts­ver­tre­ters des Vaters zum vor­über­ge­hen­dem Auf­ent­halt der Kin­der in...

 • 18. Oktober 2007

EPU und revPatG per 13.12.2007 in Kraft

Das neue EPÜ tritt am 13. Dezem­ber 2007 in Kraft. Der Bun­des­rat hat auf den glei­chen Zeit­punkt auch das revi­dier­te PatG in Kraft gesetzt. S. auch Pres­se­mit­tei­lung des EJPD.

 • 17. Oktober 2007